🔒
Es gibt neue verfügbare Artikel. Klicken Sie, um die Seite zu aktualisieren.
Heute — 08. August 2022Haupt-Feeds

Rescuezilla 2.4 mit Ubuntu 22.04 als Basis

08. August 2022 um 09:19
Von: jdo

Was Rescuezilla ist, lässt der Name bereits vermuten. Bei der neuesten Version, Rescuezilla 2.4, wurde die Basis von Ubuntu 21.10 auf Ubuntu 22.04 LTS aktualisiert. Damit wird neue Hardware unterstützt. Weiterhin benutzt die spezielle Linux-Distribution die aktuelle Version von partclone (0.3.20). AN dieser Stelle wird nicht das Paket aus den Repositories benutzt, sondern der Quellcode. Damit wird ein Fehler verhindert, der im Zusammenhang mit komprimierten BTRFS-Dateisystemen steht. Es wurde außerdem auf Firefox umgestellt, der aus Mozillas Team PPA-Repository kommt. Das […]

Der Beitrag Rescuezilla 2.4 mit Ubuntu 22.04 als Basis ist von bitblokes.de.

Ältere BeiträgeHaupt-Feeds

Upgrade auf Linux Mint 21 Vanessa möglich – so geht’s

06. August 2022 um 09:48
Von: jdo

Wer auf Linux Mint 21 Vanessa upgraden will, kann das ab sofort tun – von Linux Mint 20.3. Linux MInt 21 wurde vor kurzer Zeit veröffentlicht und die Linux-Distribution bietet viele neue Funktionen. Es gibt ein neues Upgrade-Tool, mit dem Du von Linux Mint 20.3 auf 21 upgraden kannst. Das funktioniert eigentlich ziemlich einfach, wenn Du das System nicht modifiziert hast. Ich komme später dazu zurück. Zunächst verrate ich Dir, wie Du das von Linux Mint 20.3 auf Linux Mint […]

Der Beitrag Upgrade auf Linux Mint 21 Vanessa möglich – so geht’s ist von bitblokes.de.

Linux Mint 21 Vanessa – Testbericht

05. August 2022 um 16:00

Mit Linux Mint 21 wird eine neue LTS Serie der beliebten Desktop Linux Distribution auf Basis von Ubuntu 22.04 LTS eingeläutet. Zusammen mit Linux Mint 21 debütiert Cinnamon 5.4 auf dem hauseigenen Parkett. Alles, was Ihr über Linux Mint 21 wissen müsst, gibt’s jetzt im Bericht. Bleibt dran. Das ist Linux Mint Linux Mint baut...

Der Beitrag Linux Mint 21 Vanessa – Testbericht erschien zuerst auf MichlFranken.

Die 10 am meisten gespielten Spiele auf Steam Deck

05. August 2022 um 08:31
Von: jdo

Auf Twitter hat das Team von Steam Deck über die 10 Spiele berichtet, die am meisten gespielt werden. Da sind einige interessante Titel dabei. MultiVersus Vampire Survivors Stray ELDEN RING No Man’s Sky Hades Stardew Valley Grand Theft Auto V Aperture Desk Job MONSTER HUNTER RISE Die mobile Spielekonsole erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das wirkt sich auch auf die Linux-Marktanteile von Steam aus. Die tragbare Spielekonsole läuft mit einem Betriebssystem, das auf Arch Linux basiert. Valve hat außerdem berichtet, […]

Der Beitrag Die 10 am meisten gespielten Spiele auf Steam Deck ist von bitblokes.de.

Q4OS 4.10 aktualisiert Unterbau und Trinity-Desktop

03. August 2022 um 10:28

Die Distribution Q4OS basiert ab sofort auf Debian 11.4. Damit halten automatisch alle dort eingepflegten Patches sowie der Linux-Kernel Einzug in Q4OS. Dessen Variante mit Trinity-Desktop nutzt zudem die aktuelle Version 14.0.12.

Die Q4OS-Entwickler empfehlen die Variante mit Plasma-Desktop. Alternativ steht eine Fassung mit Trinity-Desktop bereit. Dieser startete ursprünglich als Fork von KDE 3.5. Anders als die Q4OS-Variante mit Plasma gibt es die Trinity-Fassung auch als 32-Bit-Version.

Das enthaltene Trinity 14.0.12 beseitigt im Wesentlichen Fehler und bietet kleinere Verbesserungen unter der Haube. So unterstützt beispielsweise Quanta endlich HTML5.

Alle Neuerungen der Distribution finden sich auch im Q4OS Blog.

Der Beitrag Q4OS 4.10 aktualisiert Unterbau und Trinity-Desktop erschien zuerst auf Linux-Magazin.

4MLinux bringt neue Software mit

03. August 2022 um 09:41

Die schlanke Distribution 4MLinux aktualisiert in ihrer neuen stabilen Version 40.0 zahlreiche enthaltene Pakete. Neu an Bord sind unter anderem MPlayer, Qemu, Truecrypt und zwei Spiele. Darüber hinaus gibt es erstmals Unterstützung für NVM Express.

Die Bedienung der Virtualisierungssoftware Qemu erleichtert das Frontend Aqemu. Bei den Spielen handelt es sich um Gnome Mahjongg und Entombed!. Letztgenanntes muss man allerdings erst nachinstallieren. Die Unterstützung für NVM Express steht zudem noch am Anfang. Laut den 4MLinux-Entwicklern soll sie zumindest in VirtualBox funktionieren.

Neben dem Legacy MPlayer ist auch der MEncoder verfügbar. Die Transkodierung erleichtert die GUI HyperVC. Weitere Änderungen am System sorgen für eine verbesserte 3D-Unterstützung sowohl auf realen Rechnern als auch in virtuellen Maschinen.

Neben diesen Neuerungen dürfen sich Anwender über aktualisierte Programme freuen. So erledigen sie die Büroarbeit mit LibreOffice 7.3.5, ins Internet gehen Firefox 103.0 und Chromium 103.0.5060.53. Des Weiteren liegen VLC 3.0.17.3 und MPV 0.34.0 bei. Der Linux-Kernel meldet sich in Version 5.18.7.

Wer einen LAMPP-Stack aufsetzen möchte, erhält Apache 2.4.54 und MariaDB 10.8.3. Darüber hinaus besteht die Wahl zwischen PHP 5.6.40 und PHP 7.4.30. Neben dem aktuellen Python 3.9.12 steht noch das alte Python 2.7.18 bereit.

Der Beitrag 4MLinux bringt neue Software mit erschien zuerst auf Linux-Magazin.

Linux Kernel 5.19 veröffentlicht

03. August 2022 um 09:14

Linux Torvalds hat die Veröffentlichung und die allgemeine Verfügbarkeit der Linux 5.19 Kernel Serie als neuen Hauptzweig bekanntgegeben. Damit kommen neue Funktionen, verbesserte Unterstützung von Hardware, sowie zahlreiche Fehler- und Sicherheitskorrekturen. Kernel 5.19 kommt nun rund zwei Monaten nach Kernel 5.18 und bietet u.a.: Unterstützung für ZSTD-komprimierte Firmware Dateien Unterstützung für Secure Nested Paging Funktionen...

Der Beitrag Linux Kernel 5.19 veröffentlicht erschien zuerst auf MichlFranken.

ScummVM 2.6.0 unterstützt acht neue Spiele

03. August 2022 um 08:09
Von: jdo

Ab sofort kannst Du ScummVM 2.6.0 Insane Escapism herunterladen. Die neueste Version unterstützt acht neue Spiele auf sechs verschiedenen Engines. Das Entwickler-Team fragt in der offiziellen Ankündigung: Gelingt Dir die Flucht von einem von Aliens verseuchten Planeten? Wie wäre es, den Herrn der Toten in der Unterwelt herauszufordern? Hast Du schon einmal die tiefsten Tiefen Deiner Psyche erforscht? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, kannst Du ab sofort die nachfolgenden Titel spielen: Sanitarium Hades Challenge Marvel Comics Spider-Man: The […]

Der Beitrag ScummVM 2.6.0 unterstützt acht neue Spiele ist von bitblokes.de.

Tails 5.3.1 – Notfallversion – Sicherheitslücke im Linux-Kernel

02. August 2022 um 15:46
Von: jdo

Es gibt ein Update auf Linux-Kernel 5.10.127-2. Damit wird CVE-2022-34918 in Tails 5.3.1 behoben. Es ist laut eigenen Angaben eine Notfallversion, um die oben genannte Sicherheitslücke zu beheben. Damit können Anwendungen in Tals root-Rechte erlangen. Als Beispiel nennt das Entwickler-Team, dass ein Angreifer andere unbekannte Sicherheitslücken im Tor-Browser ausnutzen könnte, um dann via CVE-2022-34918 die komplette Kontrolle über Dein Tails zu erhalten. Damit ist Deine Anonymität im Internet nicht mehr gewährleistet. Das Entwickler-Team gibt an, dass so ein Angriff äußerst […]

Der Beitrag Tails 5.3.1 – Notfallversion – Sicherheitslücke im Linux-Kernel ist von bitblokes.de.

Aktualisiertes 4MLinux bringt neue Software mit

02. August 2022 um 11:21

Die schlanke Distribution aktualisiert in ihrer neue [...]

Der Beitrag Aktualisiertes 4MLinux bringt neue Software mit erschien zuerst auf LinuxCommunity.

Rust mit (etwas) höheren Anforderungen an Glibc und Linux-Kernel

02. August 2022 um 10:09

Mit dem für September erwarteten Release 1.64.0 steigen die Anforderungen der Programmiersprache Rust an die Glibc und den Linux-Kernel.

Die Glibc für Rust-Toolchains, die auf Linux ausgerichtet sind, muss dann mindestens in Version 2.17 vorliegen, bislang genügte eine Version ab 2.11. Der Kernel ist ab Version 3.2 einsatzfähig, bislang war Version 2.6.32 und höher ausreichend.

Wie das Rust-Team mitteilt, gelten diese Anforderungen dann für das Ausführen des Rust-Compilers selbst, nebst anderer Rust-Werkzeuge wie Cargo oder Rustup und auch für das Ausführen von Binärdateien, die von Rust erzeugt wurden, wenn sie die libstd verwenden.

Betroffen von diesen veränderten Voraussetzungen sollten nach Meinung der Entwickler nur Anwender mit einer sehr betagten LTS-Version von Linux sein oder auch Anwender von Embedded-Hardware, die eine alte Linux-Version an Bord hat. Immerhin seien die Glibc- und Kernel-Versionen, die für die neuen Basisanforderungen verwendet werden, schon fast ein Jahrzehnt alt.

Der Beitrag Rust mit (etwas) höheren Anforderungen an Glibc und Linux-Kernel erschien zuerst auf Linux-Magazin.

Lenovo will ARM-Thinkpads noch nicht mit Linux ausstatten

02. August 2022 um 09:46

Der Linux-Support von Lenovo soll auf 30 Geräte wachsen. Ausgerechnet den ARM-Support gibt es zwar, aber nicht offiziell.

Linux-Nutzer, die nativ einen leistungsfähigen Laptop mit moderner ARM-CPU nutzen wollen, können künftig bald zusätzlich zu den neuen Macs mit Apple Silicon auch das Thinkpad X13s von Lenovo mit Snapdragon 8cx Gen3 einsetzen – wohl aber noch mit zahlreichen Einschränkungen und ohne offiziellen Support durch den Hersteller.

Das sagte der für die Linux-Initiative bei Lenovo verantwortliche Mark Pearson in einem Vortrag auf der vergangenen Debconf, dessen Videoaufzeichnung nun verfügbar ist. Demnach plant das Unternehmen noch im Jahr 2022 offiziell mehr als 30 seiner Geräte mit Linux zu unterstützen. Dazu gehören Thinkpads mit x86-Chips von Intel sowie von AMD und auch die Workstationserie von Lenovo. Diese Initiative hatte das Unternehmen bereits vor mehr als zwei Jahren gestartet.

Die Arbeiten an dem ARM-basierten Thinkpad X13s seien darüber hinaus aber nicht offiziell Teil des Linux-Programms, so Pearson. Lenovo arbeite dennoch eng mit ARM und Linaro an dem Linux-Support im Rahmen einer Machbarkeitsstudie. Noch funktionierte aber weder Sound noch WLAN, die Energieverwaltung sei unzuverlässig und ob die Kamera überhaupt je laufen können werde, sei noch nicht sicher.

Trotz allem laufe Linux bereits auf den Geräten. Ziel sei dabei auch, eine einfache und die übliche bekannte Installation über einen USB-Stick zu ermöglichen. Noch fehle dafür aber die Firmware-Unterstützung. Außerdem nutze das System noch Device-Trees statt etwa ACPI. Auch der Bootloader müsse angepasst werden. Sobald das umgesetzt sei, soll eng mit den Linux-Distributionen zusammengearbeitet werden.

Pearson sagt darüber hinaus, dass die für das Projekt umgesetzten Linux-Patches in den Hauptzweig eingepflegt werden sollen. Ein Teil davon ist auch bereits eingepflegt oder, wie die Device Tress für das X13s, schon eingereicht worden. Für einen offiziellen Support der Arbeiten sei es laut Pearson notwendig, dass Lenovo einen Markt dafür sehe. Mit der ersten Machbarkeitsstudie könnte dies nun vielleicht gezeigt werden, hofft Pearson.

Der Beitrag Lenovo will ARM-Thinkpads noch nicht mit Linux ausstatten erschien zuerst auf Linux-Magazin.

Linux-Nutzung bei Steam weiter gewachsen – Juli 2022

02. August 2022 um 08:11
Von: jdo

Das sind doch erfreuliche Nachrichten. Im Juni 2022 hatte der Linux-Marktanteil bei Steam noch einen ordentlichen Schub hingelegt und lag bei 1,18 %. Nun hat das Open-Source-Betriebssystem nachgelegt und die Linux-Nutzung bei Steam ist im Juli 2022 auf 1,23 % gewachsen. Natürlich ist die portable Spielekonsole Steam Deck mitunter eine treibende Kraft, dass das Interesse bezüglich Spielen mit Linux derzeit relativ hoch ist. Für die Zuwächse sind anscheinend komplett Arch-basierte Distributionen verantwortlich. Ebenfalls interessant ist der Fakt, dass AMD bei […]

Der Beitrag Linux-Nutzung bei Steam weiter gewachsen – Juli 2022 ist von bitblokes.de.

Linux Mint 21 Vanessa ist fertig

01. August 2022 um 11:33

Linux Mint 21 Vanessa ist offiziell veröffentlicht worden. Hauptentwickler Clement Lefebvre kündigte die neue Version in ihren verschiedenen Desktop-Varianten am Wochenende an.

Die Basis von Linux Mint 21 bildet Ubuntu 22.04 LTS alias Jammy Jellyfish mit einem Linux-Kernel 5.15. Damit ist auch Linux Mint eine LTS-Version mit Support bis ins Jahr 2027.

Die drei angebotenen Desktops lauten auf Cinnamon 5.4, XFCE 4.16 und MATE 1.26. Als Neuerung gilt der Ersatz von Blueman durch Blueberry für die Bluetooth-Anbindung. Blueberry sei von gnome-bluetooth abhängig gewesen, das ausschließlich für Gnome entwickelt worden sei. Im Gegensatz dazu setze Blueman auf den Standard Bluez-Stack, der überall funktioniere und sich auch von der Kommandozeile verwenden oder abfragen lasse, schreibt das Team in den Release Notes.

Blueman übernimmt den Bluetooth Part in Mint 21.

Für die Cinnamon-Ausgabe spezifisch gilt als größte Änderung eine umfassende Überarbeitung des Fenstermanagers. Muffin basiere nun auf Mutter 3.36 und seine Codebasis sei viel näher am Upstream als zuvor. Seit dem Fork von Muffin von Mutter vor elf Jahren versuchen die Entwickler Muffin universell einsetzbar zu machen. Im Lauf der Jahre landeten aber in beiden Managern spezifische Features und ein Port des Codes von Mutter zu Muffin sei immer schwieriger geworden. Der jetzt erfolgte Rebase mache die Zusammenführung einfacher und erleichtere den Entwicklern das Leben.

Im Blog von Linux-Mint finden sich die Ankündigungen für Linux Mint 21 Cinnamon, XFCE und Mate.

Der Beitrag Linux Mint 21 Vanessa ist fertig erschien zuerst auf Linux-Magazin.

Linux 5.19 freigegeben

01. August 2022 um 08:49

Linus Torvalds hat Linux 5.19 auf einem Notebook mit Apple Hardware veröffentlicht. Mit dem neuen Kernel erreicht die Versionsreihe 5 vermutlich ihr Ende, der nächste Kernel trägt vorn eine 6.

Quelle

Amazing Adventures – Spiele-Bundle mit Beyond a Steel Sky

01. August 2022 um 08:09
Von: jdo

Es gibt derzeit ein Humble Bundle, das sich Amazing Adventures nennt. Es sind nicht alle Spiele für Linux, aber dafür ist Beyond a Steel Sky zum Schnäppchenpreis enthalten. Der Nachfolger von Beneath a Steel Sky steht schon lange auf meiner Liste und bei diesem Bundle habe ich zuschlagen*. Ich mag Adventures ohnehin und die meisten Spiele laufen laut ProtonDB auch unter Linux, obwohl es keine native Unterstützung gibt. Wie üblich geht das Bundle bei 1 € los, aber damit bekommst […]

Der Beitrag Amazing Adventures – Spiele-Bundle mit Beyond a Steel Sky ist von bitblokes.de.

Linux Mint 21 Vanessa ist erschienen

01. August 2022 um 06:30

Nach einer vorausgegangen öffentlichen Beta-Phase wurde Linux Mint 21 Vanessa am 31. Juli 2022 offiziell veröffentlicht. Die Basis ist Ubuntu 22.04 und in gewohnter Weise gibt Versionen mit folgenden Desktops: Cinnamon, Mate und Xfce. Mehr zum Thema: Linux Mint 21 Vanessa – Testbericht Aufgrund des Ubuntu 22.04 Unterbaus werden die Pakete im gesamten System im...

Der Beitrag Linux Mint 21 Vanessa ist erschienen erschien zuerst auf MichlFranken.

Steam Deck: Valve verspricht Auslieferung aller Vorbestellungen bis Ende des Jahres

31. Juli 2022 um 14:00

Wer eine der Linux-basierten Handheld-Konsolen des Steam-Betreibers Valve reserviert hat, soll sein Steam Deck spätestens bis Weihnachten erhalten. Sogar Neubestellern wird Mut gemacht.

Schon wieder gute Nachrichten aus dem Hause Valve. Nachdem das Unternehmen Ende Juni verkündet hatte, dass durch eine Erhöhung der Produktionszahlen nun doppelt so viele Steam Decks ausgeliefert werden können, gibt Valve nun ein weiteres Versprechen ab. So sollen alle aktuellen Steam-Deck-Reservierungen bis Ende 2022 ausgeliefert werden.

Lieferkettenprobleme entspannen ...weiterlesen auf t3n.de
Werde jetzt t3n-Pro Member

Linux Mint 21 Vanessa ist da – Cinnamon, MATE und Xfce

31. Juli 2022 um 14:50
Von: jdo

Bereits bei Veröffentlichung der Beta-Version habe ich über die Neuerungen von Linux Mint 21 Vanessa berichtet. Nun ist die finale Version erschienen. Wie Du sicherlich weißt, basiert Linux Mint 21 auf Ubuntu 22.04 LTS und wird ebenfalls bis 2027 unterstützt. Als Standard-Kernel dient Linux 5.15. Eine wichtige Neuerung bei Linux Mint 21 ist, dass Blueman die Bluetooth-App Blueberry ersetzt. Ich habe das bei Version 20 schon manuell gemacht, da mich Blueberry teilweise ziemlich genervt hat. Bei der MATE-Version ist MATE […]

Der Beitrag Linux Mint 21 Vanessa ist da – Cinnamon, MATE und Xfce ist von bitblokes.de.

Full Circle Magazine 183 steht zum Download bereit

31. Juli 2022 um 12:10
Von: jdo

Wer das aktuelle MagPi 120 schon durchgelesen hat oder einfach anderen Lesestoff sucht, kann sich die neueste Ausgabe von FCM herunterladen. Full Circle Magazine 183 steht ab sofort zur Verfügung und Du kannst es wie immer kostenlos herunterladen. Das Magazin ist auf Englisch und FCM 183 behandelt folgende Themen: Command & Conquer How-To : Python und Latex Grafik : Inkscape Test : Lubuntu 22.04 Test : Slitaz 5 Buch-Rezension: The Recursive Book of Recursion Ubuntu Games : Pico-8 plus: News, My Story, […]

Der Beitrag Full Circle Magazine 183 steht zum Download bereit ist von bitblokes.de.

openSUSE Leap Upgrade 15.3 auf 15.4 – Warum sind die Upgrades so umständlich?

29. Juli 2022 um 16:00

Hey Ho! Wer mir schon länger folgt, weiß, dass Suse Linux damals meine Einstiegsdistro war. Also damals in der alten Zeit lange vor Ubuntu und Co. Heute gibt es an der Stelle openSUSE und warum openSUSE Leap seinen Upgrade Mechanismus endlich modernisieren sollte, darum geht’s in diesem Beitrag. Viel Spaß. Ein Upgrade zwischen Leap Versionen...

Der Beitrag openSUSE Leap Upgrade 15.3 auf 15.4 – Warum sind die Upgrades so umständlich? erschien zuerst auf MichlFranken.

Die 25 beliebtesten Programme für Linux

25. Juli 2022 um 14:00

Die Vielfalt an Linux-Software ist groß. Jeder einigermaßen begabte Programmierer kann seine Werke der Community zur Verfügung stellen. Viele schaffen es auch in den großen Verteiler der Software-Center. Hier verwaltete Programme sind geprüft und sicher, solange man sich an die stable-Releases hält. Hier sind die besten 25 Programme zu finden.

Der Beitrag Die 25 beliebtesten Programme für Linux erschien zuerst auf Linux Abos.

Debian auf dem Weg zur Öffnung gegenüber unfreier Firmware

27. Juli 2022 um 08:38

Debian GNU/Linux ist konservativ im besten Sinn des Wortes, wenn es um die Begrifflichkeit freier Software geht. Trotzdem kann sich das Projekt der Realität nicht entziehen.

Quelle

Tails 5.3 und Tor Browser 11.5.1 sind veröffentlicht

27. Juli 2022 um 08:25
Von: jdo

Die Neuerungen und Änderungen bei Tails 5.3 sind ziemlich übersichtlich. Die Sektion mit den ausgebesserten Problemen ist gar nicht befüllt – allerdings entschuldigt sich das Team an dieser Stelle. Neu ist lediglich das Update auf Tor Browser 11.5.1. Tails 5.4 soll am 23. August 2022 erscheinen. Du findest alle Neuerungen und Änderungen zu Tails 5.3 in der offiziellen Ankündigung. Mein spezieller Tails-USB-Stick* ist bereits aktualisiert. Es gab keine Probleme beim Upgrade. Automatische Upgrades sind von Tails 5.0 oder höher möglich. […]

Der Beitrag Tails 5.3 und Tor Browser 11.5.1 sind veröffentlicht ist von bitblokes.de.

❌