y0o.de · GNU/Linux Nachrichten u.Ä.

🔒
❌ Über y0o.de
Es gibt neue verfügbare Artikel. Klicken Sie, um die Seite zu aktualisieren.
Heute — 18. Juni 2021Haupt-Feeds

LibreOffice Beta 1 darf getestet werden – inklusive Befehls-Popup HUD

18. Juni 2021 um 16:40
Von: jdo

Mitte August 2021 wird LibreOffice 7.2 aller Voraussicht nach das Licht der Welt erblicken – zumindest ist das so geplant. Ab sofort gibt es eine zweite Vorab-Version der freien Office-Suite und Du darfst LibreOffice 7.2. Beta 1 testen. Seit der Alpha 1 wurden 1163 Commits verarbeitet und das Entwickler-Team hat 221 Probleme behoben. LibreOffice 7.2 Beta 1 kannst Du wie gewohnt für Linux, macOS und Windows herunterladen. Die Test-Version lässt sich parallel zur stabilen Variante installieren. Du kannst also beide […]

Der Beitrag LibreOffice Beta 1 darf getestet werden – inklusive Befehls-Popup HUD ist von bitblokes.de.

Mageia 8 – Ehr Mandrake oder ehr Mandriva?

18. Juni 2021 um 16:00
Mageia Linux ist eine französische Distribution, die eine traditionelle Herkunft hat. Mageia ist einer der Nachfolger von Mandriva. Mandriva Linux war ein Zusammenschluss aus der [...]

Debian 11 Bullseye – Veröffentlichung steht in den Startlöchern

18. Juni 2021 um 07:45

Am 17.07.2021 erreicht Debian 11 Bullseye die finale Phase vor der endgültigen Veröffentlichung. Diese wird Full Freeze genannt.. Das heißt, dass von diesem Moment an jedes Paket eine manuelle Freigabe durch das Release-Team benötigt, wenn es noch in Bullseye integriert werden soll. Daher ist damit zu rechnen, dass die finale Version von Debian 11 Bullseye… Weiterlesen Debian 11 Bullseye – Veröffentlichung steht in den Startlöchern

Der Beitrag Debian 11 Bullseye – Veröffentlichung steht in den Startlöchern erschien zuerst auf Die Seite für LINUX UMSTEIGER.

Gestern — 17. Juni 2021Haupt-Feeds

Fördern wir Betriebssystem-Kompetenz oder Distributions-Kompetenz?

17. Juni 2021 um 10:57
Von: Gerrit

Im berühmten Artikel „Linux ist nicht Windows“ wird thematisiert, dass Windows-Kompetenz keine allgemeine IT-Kompetenz ist und nicht einfach 1:1 auf Linux übertragen werden kann. Aber fördern wir überhaupt IT- oder wenigstens allgemeine Linux-Kompetenz oder nicht eher Distributions-Kompetenz?

Ich habe einen ziemlich distanzierten Blick auf Distributionen und Desktopumgebungen. Beides wird maßlos überbewertet. Bevor jetzt ein wütender Kommentar kommt, bitte weiterlesen.

Meiner Meinung nach kochen alle Linux-Distributionen letztlich nur mit Wasser. Das bedeutet, sie können letztlich nur paketieren, was Upstream da ist und die zunehmende Komplexität der Systeme und vielfältige Kooperationen haben in den letzten 15 Jahren eine hohe Standardisierung erzeugt. Eigenentwicklungen und wirklich individuelle Lösungen kann man an einer Hand abzählen. Und selbst die funktionieren oft ähnlich, weil sie die gleichen Aufgaben erfüllen sollen. Das ist wie in der Evolution. Unterschiedliche Arten auf dem Globus, die eine ähnliche ökologische Nische besetzen, prägen vollkommen unabhängig voneinander ähnliche Merkmale aus.

Das Gleiche gilt für Desktopumgebungen. Letztlich haben doch alle ähnliche Konzepte. Es gibt Fenster, in denen Programme laufen. Irgendwo gibt es eine Übersicht der aktuell laufenden Programme (Dock, Fensterleiste o.ä.) und einen Starter (Startmenü, Launchpad etc.). Dazu noch ein bisschen „Gedöns“ für Benachrichtigungen, Systemdienste, Einstellungen. Wir haben dieses Konzept mit Anpassungen inzwischen sogar auf Smartphones und Tablets übertragen. Ob das ein objektiv gutes Konzept für die Bedienung ist oder wir uns einfach kollektiv daran gewöhnt haben, darüber kann man sicher trefflich streiten.

Das so rational herunter zu brechen, beruht auf abstrakter IT- oder Linux-Kompetenz – dazu muss man bei weitem kein Informatik-Studium hinter sich haben. Wenn man mit vielen Distributionen parallel arbeitet und daneben mit macOS und Windows, merkt man mit ein wenig Abstraktionsvermögen schnell, was die funktionalen Grundlagen jedes Systems sind. Dazu muss nicht d-bus verstanden haben, aber das 1×1 der Partitionierung schon. Nur um mal ein paar praktische Beispiele zu bringen. Diese Kenntnisse kann man dann auf jedes neue Systeme anwenden und hat eine deutlich flachere Lernkurse.

Umso mehr überraschen mich immer wieder die entrüsteten Kommentare, die darauf beharren, dass doch alles ganz unterschiedlich sei. Noch mehr überraschen mich in den Supportforen Anwender, die vom Wechsel von Ubuntu zu Debian überfordert sind.

Mir stellt sich die Frage, ob wir als Linux-Community nicht letztlich denselben Fehler wiederholen, den alle Anwender mit Windows machen. Anstelle allgemeine Kompetenz zur Funktionsweise von Betriebssystemen bzw. Linux-Distributionen zu vermitteln (in Wikis, Foren, Blogs etc. pp), lehren wir die Neueinsteiger (und Nicht-mehr-so-Neueinsteiger) die Funktionsweise und Abläufe einer einzelnen Distribution. So wie der Windows-Nutzer dann nur Windows kann, schaffen wir Linux-Anwender, die nur Ubuntu (oder jede beliebige andere Distribution) können.

Werden wir damit unserem eigenen Anspruch eigentlich gerecht? Ein Anspruch, der vor vielen Jahren in solchen Artikeln wie dem oben verlinkten „Linux ist nicht Windows“ formuliert wurde. Ein Anspruch, den viele in Diskussionen wie eine Trophäe vor sich her tragen: „Wir“ vermitteln doch schließlich mehr als nur Klickfolgen-Kompetenz.

Und wenn dem so ist, stellt sich die Frage, warum wir das so machen? Haben wir als – in der Regel – um eine Distribution herum organisierte Community Angst vor mündigen Anwendern, die bei Bedarf schnell das System wechseln können? Verweigern wir in den meisten Supportforen die Unterstützung für „fremde“ Distributionen, um die Anwender im „Walled Garden“ der eigenen Community zu halten? Dienen wir als Community damit eigentlich „Linux“, den „Anwendern“ oder nur unserem eigenen „Walled Garden“?

Der Artikel Fördern wir Betriebssystem-Kompetenz oder Distributions-Kompetenz? erschien zuerst auf [Mer]Curius

Debian 11 -Bullseye- RC2 veröffenticht und vorläufig geplanter Veröffentlichungstermin steht

17. Juni 2021 um 09:00
Die Debian Entwickler haben den Installer für Debian 11 als RC 2 veröffentlicht. Zeitgleich wurde der voraussichtliche Veröffentlichungstermin terminiert. Am 31. Juli möchten die Entwickler [...]

Snowflake wird Teil des kommenden Tor Browser 10.5 – gut gegen Zensur

17. Juni 2021 um 08:59
Von: jdo

Noch im Juni 2021 soll eine erste stabile Version von Tor Browser 10.5 erscheinen. Das Team hat nun angekündigt, dass Snowflake integriert sein wird. Das Programm ist der geistige Nachfolger von flashproxy. Es läuft als Browser-Erweiterung und hilft, die Zensur besser zu umgehen. Es ist eine der Standard-Optionen für eine Brücke oder Bridge, die man in Ländern mit starker Zensur braucht. Ich versuche die Sache einfach zu erklären. Bei Snowflake ist kein Server notwendig, der die ganze Zeit laufen muss. […]

Der Beitrag Snowflake wird Teil des kommenden Tor Browser 10.5 – gut gegen Zensur ist von bitblokes.de.

Ältere BeiträgeHaupt-Feeds

KeePassXC 2.6.6 veröffentlicht

16. Juni 2021 um 19:15
Die Entwickler des Passwort Managers haben KeePaasXC 2.6.6 veröffentlicht. Damit wird KeePassXC 2.6.5 direkt obsolet und sollte aktualisiert werden. Vordergründig korrigiert Version 2.6.6 gefundene Fehler [...]

Linux Mint 20.2 Beta “Uma” ist testbereit – mit Cinnamon 5.0

16. Juni 2021 um 09:18
Von: jdo

Linux Mint 20.2 Uma basiert zwar weiterhin auf Ubuntu 20.04 Focal Fossa, bringt aber Cinnamon 5.0 mit sich. Ab sofort kannst Du eine Beta-Version herunterladen und testen. Beta-Versionen gibt es übrigens auch für die Xfce- und MATE-Editionen, die mit den Desktop-Umgebungen Xfce 4.16 und MATE 1.24 ausgeliefert werden. Ich war auf jeden Fall auf Cinnamon 5.0 neugierig.  Außerdem gibt es eine neue XApp, die sich Bulky nennt. Damit kannst Du viele Dateien in einem Schwung umbenennen. Bulky gibt es aber nur […]

Der Beitrag Linux Mint 20.2 Beta “Uma” ist testbereit – mit Cinnamon 5.0 ist von bitblokes.de.

Linux Mint 20.2 Beta steht zum Runterladen bereit

16. Juni 2021 um 08:30
Die Linux Mint Entwickler haben die erste Beta Testversion der kommenden Linux Mint 20.2 Version veröffentlicht. Die fertige Version wird noch im Sommer erwartet. Linux [...]

Linux Mint 20.2 Beta steht zum Test bereit

16. Juni 2021 um 08:15

Linux Mint 20.2 Beta steht zum Test bereit und erlaubt einen Blick auf Cinnamon 5.0. Neu ist Bulky, ein Tool zur Massenumbenennung. Warpinator wurde weiter aufgebohrt.

Quelle

Wie umgehen mit Closed Source Software unter Linux

15. Juni 2021 um 16:00
In dieser Ausgabe sprechen wir über das Thema: Wiie umgehen mit Closed Source Software unter Linux?

Red Hat Enterprise Linux 8.4 (RHEL 8) – Test der ultimativen Linux Server Distro

11. Juni 2021 um 16:00
Red Hat Enterprise Linux (RHEL) ist eine der größten und bekanntesten Enterprise Linux Distributionen weltweit. Der Fokus liegt auf Geschäftskunden und ganz speziell auf einem [...]

KDE 5.22 veröffentlicht. Das sind die Neuerungen

10. Juni 2021 um 08:50
Das KDE Projekt hat mit KDE 5.22 die neueste Version der leistungsstarken und beliebten Desktop Umgebung für Linux-basierte Betriebssysteme veröffentlicht. Zu den Neuerungen in KDE [...]

Vorschau Mini-Serie Ubuntu 21.04 Flavors

09. Juni 2021 um 19:00
In Kürze wird es hier eine neue Mini-Serie geben, in deren Rahmen wir uns die 2104er Buntis anschauen. Mit dabei werden 7 offizielle und 3 [...]

Hellpoint kurze Zeit gratis (Action-RPG) – Linux, macOS und Windows

15. Juni 2021 um 09:22
Von: jdo

Fans von Action-RPGs könnten bei Hellpoint auf ihre Kosten kommen. Ich weiß es nicht, da ich das Spiel nicht kenne. Allerdings habe ich es mir geschnappt, da es derzeit bei GOG für nur kurze Zeit verschenkt wird. Willst Du Hellpoint kostenlos, dann musst Du in der Tat schnell sein. Du musst allerdings eine E-Mail-Adresse angeben, ein Konto bei GOG haben und Dich für den Newsletter anmelden – kannst Dich ja im Anschluss wieder abmelden. In der Spielbeschreibung kannst Du lesen, […]

Der Beitrag Hellpoint kurze Zeit gratis (Action-RPG) – Linux, macOS und Windows ist von bitblokes.de.

Debian GNU/Linux 11 »Bullseye« Release-Termin

15. Juni 2021 um 06:45

Der vorläufige Termin für Debian 11 »Bullseye« steht fest. Für die am 31. 7. erwartete Veröffentlichung steht jetzt ein 2. Release-Kandidat zum Testen bereit.

Quelle

Cinnamon: Verbleib in Debian gefährdet

14. Juni 2021 um 07:13

Der Verbleib der Cinnamon Desktop-Umgebung in Debian für die Zeit nach Debian 11 ist derzeit gefährdet, ein neuer Betreuer wird gesucht.

Quelle

Debian GNU Linux: Full Freeze ab 17. Juli

14. Juni 2021 um 05:41

Am 17. 7. beginnt mit dem Eintritt in den Full Freeze die letzte Vorbereitungsphase für die Veröffentlichung von Debian 11 »Bullseye«.

Quelle

Wie man Gecko Linux die deutsche Sprache beibringt

13. Juni 2021 um 11:55

Der eine oder andere interessierte Linux Nutzer ist bei der Installation von Gecko Linux möglicherweise auf das Problem gestoßen, dass trotz Auswahl der deutschen Sprache bei der Installationsroutine beim ersten Booten der Distribution die englische Sprache verwendet wird. Hier wird gezeigt, wie man Gecko Linux auf deutsche Sprache umstellt. Öffnet man Yast Language, um dies… Weiterlesen Wie man Gecko Linux die deutsche Sprache beibringt

Der Beitrag Wie man Gecko Linux die deutsche Sprache beibringt erschien zuerst auf Die Seite für LINUX UMSTEIGER.

Lazy Docker - schnell und einfach Docker Container via Konsole verwalten

10. April 2020 um 11:31

Um Docker Container zu verwalten gibt es viele Tools, da wäre zum Beispiel Portainer oder Rancher.

Lazy Docker

Aber es gibt auch schlichte Tools wie Lazy Docker.

lazydocker

Das in Go geschriebene Programm, läuft über die Konsole ist interaktiv und bietet schnellen Zugriff auf die wichtigsten Docker oder Docker Compose Funktionen. Folgende Funktionen werden aktuell (Version 0.8) unterstützt.

  • Zustand der Docker- oder Docker Compose Umgebung abfragen
  • Anzeige von Protokollen für einen Container oder Dienst
  • ASCII-Grafiken der CPU- und Speichernutzung von Containern anzeigen
  • Neustart, anhalten, entfernen, oder neuaufbauen von Containern oder Diensten
  • Anzeigen der einzelnen Schichten eines bestimmten Images
  • Aufräumen von Containern, Images oder Volumes mit prune

lazydocker-cpu

Lazy Docker installieren

Die Installation ist sehr einfach und kann direkt über wget oder via brew erledigt werden.

Der Einfachheit halber werde ich den ersten Weg wählen.

Vorrausetzung ist eine bestehende und laufende Docker Installation (ansonsten wäre die Nutzung des Programms wenig sinnvoll).

wget https://github.com/jesseduffield/lazydocker/releases/download/v0.12/lazydocker_0.12_Linux_x86_64.tar.gz
tar xvzf lazydocker*.tar.gz

sudo install lazydocker /usr/local/bin/
sudo systemctl status docker
sudo lazydocker

Die Steuerung erfolgt über die Pfeiltasten, das Menü lässt sich über x aufrufen und das Tool via Esc beenden.

Eine komplette Liste der Shortcuts findet ihr hier. Im Prinzip selbsterklärend.

Wer sich nicht selbst reinfinden möchte, der kann auch auf das Videotutorial zurückgreifen.

Fazit

Praktisches Tool, welches ohne Webserver oder dergleichen auskommt und etwas mehr Überblick bietet als die üblichen Konsolenbefehle.

Download Lazy Docker

KeePassXC 2.6.6 ist da – Team rät von 2.6.5 ab – Passwortmanager

13. Juni 2021 um 09:28
Von: jdo

Gewundert habe ich mich schon ein wenig, wo die offizielle Ankündigung für den Open Source Passwortmanager KeePassXC 2.6.5 bleibt. Nun wissen wir den Grund. Das Team rät von einer Nutzung ab, da 2.6.5 diverse Bugs hat. Stattdessen hat man mit KeePassXC 2.6.6 nachgelegt und offiziell angekündigt. Mit Version 2.6.5 wurden diverse neue Funktionen eingeführt. Unter anderem kannst Du bloße TOTP Secrets als CSV importieren. Außerdem wird die Erstellungszeit beim Speichern der Datenbank beibehalten. Über die Kommandozeile kannst Du alle geöffneten […]

Der Beitrag KeePassXC 2.6.6 ist da – Team rät von 2.6.5 ab – Passwortmanager ist von bitblokes.de.

AER Memories of Old für 1 Euro zu haben – das ist ein Schnäppchen

13. Juni 2021 um 08:59
Von: jdo

Das Out in the Open World Bundle ist für Linuxer den vollen Preis nicht wert. Im gesamten Bundle gibt es nur zwei Spiele – eines davon in der zweiten Stufe. Allerdings läuft AER Memories of Old nativ unter Linux und das Spiel ist in der ersten Stufe. Die gibt es bekanntlich ab 1 € und damit ist das Spiel ein Schnäppchen*. Es ist übrigens das einzige Spiel in Stufe 1. Für die Spiele bekommst Du Steam-Schlüssel. Du brauchst also ein Steam-Konto, […]

Der Beitrag AER Memories of Old für 1 Euro zu haben – das ist ein Schnäppchen ist von bitblokes.de.

Neue ISO-Dateien von Gecko Linux

12. Juni 2021 um 11:22

GeckoLinux veröffentlicht das Update 153.210608 für die gesamte Palette der STATIC- und NEXT-Editionen. Diese aktualisierten Editionen basieren nun auf dem neuen openSUSE Leap 15.3, das aus SUSE Linux Enterprise (SLE)-Paketen aufgebaut ist. Der Linux-Kernel ist immer noch auf Version 5.3.18, aber zusätzliche Backports sind für eine bessere Kompatibilität mit neuerer Hardware enthalten. Für diese GeckoLinux… Weiterlesen Neue ISO-Dateien von Gecko Linux

Der Beitrag Neue ISO-Dateien von Gecko Linux erschien zuerst auf Die Seite für LINUX UMSTEIGER.

Surviving Mars – Deluxe Edition derzeit kostenlos / auch Linux

12. Juni 2021 um 07:22
Von: jdo

Derzeit bekommst Du Surviving Mars – Deluxe Edition gratis beim Humble Bundle. Das Angebot ist noch circa 2,5 Tage gültig – Du musst Dich also relativ schnell entscheiden und kannst hier zuschlagen. Also ganz kostenlos ist Surviving Mars nicht, weil es Dich eine gültige E-Mail-Adresse kostet. Da ich sowieso ein Konto bei Humble Bundle habe, kann ich natürlich das nutzen. Bei Surviving Mars musst Du den Mars kolonisieren und natürlich überleben. Es ist eine Städtebausimulation, bei der Du eine nachhaltige […]

Der Beitrag Surviving Mars – Deluxe Edition derzeit kostenlos / auch Linux ist von bitblokes.de.

❌