y0o.de · GNU/Linux Nachrichten u.Ä.

🔒
❌ Über y0o.de
Es gibt neue verfügbare Artikel. Klicken Sie, um die Seite zu aktualisieren.
Ältere BeiträgeHaupt-Feeds

Java 17 offiziell erschienen

15. September 2021 um 14:11

JDK 17, die Open-Source-Referenzimplementierung von Java 17, ist allgemein verfügbar, hat Mark Reinhold von Oracle angekündigt. Nach der Veröffentlichung des ersten Release Candidate am 6. August seien keine gravierenden Fehler gemeldet worden, und das Release sei damit offiziell.

Mit dem OpenJDK 17 kommt gleichzeitig eine neue LTS-Version mit fünf Jahren Support, den Oracle und einige weitere Anbieter aufrechterhalten. Der erweiterte Support ist im Fall von Oracle auf acht Jahre angelegt. Um Unternehmen zu einem schnelleren Wechsel zu ermutigen, plant das Entwicklerteam, die LTS-Versionen in einem zweijährigen Rhythmus zu veröffentlichen. Bislang liegen drei Jahre zwischen den LTS-Versionen. Damit könnten Firmen, die sich auf LTS-Versionen verlassen, früher auf neue Features zugreifen.

Zu den Neuerungen zählt etwa Unterstützung von Java auf den M1-ARM-Chips von Apple. Insgesamt seien 14 Java Enhancement Proposal (JEP) in Version 17 umgesetzt worden. Zudem seien hunderte kleinere Verbesserungen und rund 2000 Bugfixes eingeflossen, heißt es in der Ankündigung.

Der Beitrag Java 17 offiziell erschienen erschien zuerst auf Linux-Magazin.

Eclipse OpenJ9 0.27.0 freigegeben

28. Juli 2021 um 10:42

Die ursprünglich von IBM entwickelte und dann an die Eclipse Foundation übergebene Java-VM führt Java-Code besonders schnell aus. Die neue Version optimiert die Arbeit der Garbage Collection und unterstützt das OpenJDK in den Versionen 8, 11 und 16.

Mit diesen JDKs entwickelte Java-Anwendungen sollen in der Regel unverändert mit OpenJ9 laufen. Die kommende Version 0.28.0 soll dann offiziell nur noch das OpenJDK 17 unterstützen.

Neu in OpenJ9 0.27.0 ist die Option „-XX:[+|-]AdaptiveGCThreading“. Mit ihr lässt sich das sogenannte adaptive Threading ein- und ausschalten, das wiederum automatisch die Anzahl der gleichzeitig aktiven Threads der Garbage Collection wählt. Die “balanced” Policy der Garbage Collection nutzt zudem einen neuen Scan-Modus. Das vorherige Verhalten lässt sich über die Einstellung”„-Xgc:breadthFirstScanOrdering” zurückholen.

Des Weiteren wertet die virtuelle Maschine die Umgebungsvariable “JAVA_OPTIONS” nicht mehr aus. Auf Linux- und AIX-Systemen verbessert die Global Lock Reservation das Locking und Unlocking von Java Objekten. Zum vorherigen Verhalten lässt sich via “-XX:-GlobalLockReservation” zurückkehren. Auf Systemen mit PPC64-Architektur steigt die Standardgröße des Stacks auf 512 KByte. Anpassen lässt sich die Stack-Größe bei Bedarf via “-Xmso”.

In Java Dump Files landen jetzt auch das Datum und die Uhrzeit gemäß UTC (“1TIDATETIMEUTC”) und die zugehörige Zeitzone („1TITIMEZONE“). Das Tool “jpackcore” ersetzt endgültig seinen Vorgänger “jextract” und kennt zudem den neuen Parameter “-x”. Er sorgt dafür, dass “jpackcore” das eigentliche System Dump vom erstellten Archiv ausschließt. Die Datei “excluded-files.txt” führt dann alle weggelassenen Dateien auf.

Sämtliche Neuerungen erläutert die entsprechende Seite in der offiziellen Dokumentation.

Der Beitrag Eclipse OpenJ9 0.27.0 freigegeben erschien zuerst auf Linux-Magazin.

Microsoft hat seine OpenJDK-Builds fertig

28. Mai 2021 um 10:03

Microsoft nutzt seine derzeit stattfindende Hausmesse Build 2021 für die Ankündigung, dass die eigene Version von OpenJDK nun verfügbar ist.

Die von Microsoft erstellte Java-Version ist frei als OpenJDK-Distribution verfügbar, teilt Microsoft mit. Microsoft selbst setze Java mit rund 500.000 internen JVMs im großen Stil ein, teilt das Unternehmen mit. 

Microsofts OpenJDK-Ausgabe bringe Binaries für Java 11 mit, die auf OpenJDK 11.0.11+9 basiert. Versionen für x64-Server und Desktopumgebungen für Linux, MacOS und Windows seien verfügbar. Außerdem sei ein Early-Access-Binary für Java 16 auf ARM-CPUs für diese Betriebssysteme im Angebot. Es basiere auf der OpenJDK 16.0.1+9-Release.

Microsoft stellt seine Builds von OpenJDK 11 unter Long Term Support und verspricht deren Pflege bis ins Jahr 2024. Außerdem hat Microsoft einen neuen Doc-Hub für Java gestartet, dort soll die Dokumentation seiner Java-Entwicklungen zur Verfügung stehen.

Der Beitrag Microsoft hat seine OpenJDK-Builds fertig erschien zuerst auf Linux-Magazin.

❌