🔒
Es gibt neue verfügbare Artikel. Klicken Sie, um die Seite zu aktualisieren.
Ältere BeiträgeSoeren-Hentzschel.at

Thunderbird 102.1.1 veröffentlicht

06. August 2022 um 22:48

Die MZLA Technologies Corporation hat mit Thunderbird 102.1.1 ein Update außer der Reihe für seinen Open Source E-Mail-Client veröffentlicht. Dieses behebt eine ganze Reihe von Fehlern.

Neuerungen von Thunderbird 102.1.1

Mit dem Update auf Thunderbird 102.1.1 hat die MZLA Technologies Corporation ein Update für seinen Open Source E-Mail-Client veröffentlicht und behebt damit eine größere Anzahl von Problemen, welche sich in den Release Notes (engl.) nachlesen lassen.

Updates für Nutzer von Thunderbird 91 auf Thunderbird 102.1.1 sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht aktiv.

Der Beitrag Thunderbird 102.1.1 veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Firefox Translations 1.1.4 veröffentlicht

03. August 2022 um 22:27

Mozilla hat eine neue Version von Firefox Translations veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Übersetzungsfunktion für Websites, welche im Gegensatz zu Übersetzern wie Google Translate vollständig ohne Online-Komponente auskommt.

Eine Woche nach Veröffentlichung des großen Updates Firefox Translation 1.1.3 hat Mozilla mit Firefox Translations 1.1.4 ein weiteres Update veröffentlicht.

Download Firefox Translations 1.1.4

Neuerungen von Firefox Translations 1.1.4

Mit der neuen Version behebt Mozilla ein Caching-Problem beim Update, welches dafür sorgte, dass Firefox Translations ohne vorherigen Neustart von Firefox nicht korrekt funktionierte, wenn zuvor eine ältere Version der Erweiterung installiert war.

Außerdem behoben wurde, dass Firefox Translations bearbeitbare Elemente übersetzte, was beispielsweise auf Twitter zu Problemen führte.

Nachdem Firefox Translations 1.1.3 Unterstützung vom Englischen ins Niederländische, aber nicht umgekehrt brachte, bringt Firefox Translations 1.1.4 die vollständige Übersetzungs-Unterstützung für Niederländisch.

Der Beitrag Firefox Translations 1.1.4 veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Aktion: 17 Prozent Rabatt auf das Mozilla VPN

02. August 2022 um 21:42

Wer über die Anschaffung eines VPNs nachdenkt, kann das Mozilla VPN mittels Rabatt-Code aktuell mit 17 Prozent Preisnachlass erhalten.

Mit dem Mozilla VPN bietet Mozilla in Zusammenarbeit mit Mullvad sein eigenes Virtual Private Network an und verspricht neben einer sehr einfachen Bedienung eine durch das moderne und schlanke WireGuard-Protokoll schnelle Performance, Sicherheit sowie Privatsphäre: Weder werden Nutzungsdaten geloggt noch mit einer externen Analysefirma zusammengearbeitet, um Nutzungsprofile zu erstellen.

Jetzt 17 Prozent Rabatt sichern

Wer sich jetzt über die Mozilla-Website für das Mozilla VPN registriert, kann von einem Preisnachlass in Höhe von 17 Prozent profitieren. Hierfür muss nur der passende Plan (1 Monat, 6 Monate, 12 Monate) ausgewählt und im Warenkorb der folgende Rabatt-Code eingegeben werden:

MOZILLAVPN17

Der Preisnachlass wird umgehend im Warenkorb abgezogen. So kostet das Mozilla VPN im Jahres-Abo statt 59,88 € nur 49,70 € für das erste Jahr und ist damit günstiger als bei Mullvad selbst. Bei sechs Monaten Bindung beträgt der grundsätzlich höhere Preis statt 41,94 € nur noch 34,81 € für den gebuchten Leistungszeitraum. Bei nur einem Monat Bindung reduziert sich der Preis von 9,99 € auf 8,29 €. Wie lange der Preisnachlass verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Schnell sein kann sich daher lohnen.

Der Beitrag Aktion: 17 Prozent Rabatt auf das Mozilla VPN erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox 103.0.1

01. August 2022 um 22:22

Mozilla hat mit Firefox 103.0.1 ein Update außer der Reihe für seinen Desktop-Browser veröffentlicht.

Download Mozilla Firefox 103.0.1

Mit dem Update auf Firefox 103.0.1 aktiviert Mozilla die Hardwarebeschleunigung für neuere AMD-Grafikchips. Außerdem wurde eine mögliche Absturzursache beim Beenden von Firefox behoben.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 103.0.1 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Common Voice Corpus 10.0

30. Juli 2022 um 21:48

Mit Common Voice stellt Mozilla den weltweit größten öffentlichen Datensatz menschlicher Stimmen bereit – kostenlos und für jeden nutzbar. Nun hat Mozilla Version 10.0 seines Datensatzes veröffentlicht.

Der Markt für Spracherkennung wird von den ganz großen Namen kommerzieller Anbieter dominiert: Amazon, Apple, Google, Microsoft. Darum hat Mozilla im Jahr 2017 das Projekt Common Voice gestartet. Mit Common Voice bietet Mozilla eine kostenlose Alternative an, zu der jeder beitragen kann und die jedem zur Verfügung steht. Damit möchte Mozilla Innovation und Wettbewerb in der Sprachtechnologie auf Basis von Maschinenlernen fördern.

Im vergangenen Jahr hat Mozilla Common Voice Investitionen von Nvidia, der Bill & Melinda Gates Foundation, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem britischen Außenministerium in Gesamthöhe von knapp fünf Millionen Dollar erhalten.

Mit dem nun veröffentlichten Common Voice Corpus 10.0 gibt es nun 30 Sprachen mit jeweils über 100 Stunden Sprachdaten. Was den deutschsprachigen Datensatz betrifft, ist dieser von 1.166 auf 1.211 Stunden angewachsen. Mit drei ganz neu hinzugekommenen Sprachen deckt man jetzt außerdem ingesamt 96 Sprachen ab, was Mozilla Common Voice zum vielfältigsten mehrsprachigen Sprachkorpus der Welt macht.

Zum Download der Mozilla Common Voice Datensätze

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Common Voice Corpus 10.0 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox Klar 103 für Android

29. Juli 2022 um 20:40

Firefox Klar ist ein spezialisierter Privatsphäre-Browser. Nun hat Mozilla Firefox Klar 103 für Android veröffentlicht.

Download Mozilla Firefox Klar für Google Android

Mozilla hat Firefox Klar 103 (internationaler Name: Firefox Focus 103) für Android veröffentlicht. Die exakte Versionsnummer lautet Firefox Klar 103.1.0.

Die Neuerungen von Firefox Klar 103 für Android

Bei Firefox Klar 103 handelt es sich um ein reines Wartungs-Update, welches die GeckoView-Engine auf Version 103 aktualisiert, Sicherheitslücken und Fehler behebt sowie Verbesserungen unter der Haube vornimmt.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox Klar 103 für Android erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Thunderbird 102.1 veröffentlicht

29. Juli 2022 um 12:54

Die MZLA Technologies Corporation hat mit Thunderbird 102.1 ein planmäßiges Update für seinen Open Source E-Mail-Client veröffentlicht.

Neuerungen von Thunderbird 102.1

Mit dem Update auf Thunderbird 102.1 hat die MZLA Technologies Corporation ein planmäßiges Update für seinen Open Source E-Mail-Client veröffentlicht und behebt damit aktuelle Sicherheitslücken. Darüber hinaus bringt das Update diverse Fehlerbehebungen der Versionsreihe 102, welche sich in den Release Notes (engl.) nachlesen lassen.

Updates für Nutzer von Thunderbird 91 auf Thunderbird 102 sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht aktiv.

Der Beitrag Thunderbird 102.1 veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox 103 für Android

28. Juli 2022 um 22:46

Mozilla hat Firefox 103 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt die Neuerungen von Firefox 103 für Android.

Download Firefox für Android im Google Play Store

Die Neuerungen von Firefox 103 für Android

Bei Firefox 103 (die exakte Versionsnummer lautet Firefox 103.1.0) handelt es sich um ein vergleichsweise kleines Update: Neben dem obligatorischen Update der Rendering-Engine auf GeckoView 103 bringt das Update neben geschlossenen Sicherheitslücken überwiegend Fehlerbehebungen und Verbesserungen unter der Haube. Unter anderem werden Twitter-Videos auf manchen Geräten nicht länger verkehrt herum abgespielt, diverse Abstürze wurden behoben und Firefox wird jetzt mit dem Android 12 SDK kompiliert.

Die größte Neuerung betrifft nur einen Teil der Nutzer: Der vollständige Cookie-Schutz, der seit Firefox 103 für alle Desktop-Nutzer standardmäßig aktiviert ist, wird in Firefox 103 für Android in den kommenden Tagen und Wochen erstmals für einen Teil der Android-Nutzer experimentell aktiviert werden.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 103 für Android erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox 103

27. Juli 2022 um 22:42

Mozilla hat Firefox 103 für Windows, Apple macOS und Linux veröffentlicht. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Neuerungen zusammen – wie immer auf diesem Blog weit ausführlicher als auf anderen Websites.

Download Mozilla Firefox für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux

Vollständiger Cookie-Schutz für alle Nutzer

Im Februar 2021 hat Mozilla mit der Veröffentlichung von Firefox 86 den sogenannten „vollständigen Cookie-Schutz“ eingeführt. Vereinfacht gesagt bedeutet dies, dass die Cookies jeder Domain in einem separaten Cookie-Container gespeichert werden – seitenübergreifendes Tracking über Cookies soll damit erschwert werden.

Vollständiger Cookie-Schutz in Firefox 86

Aktiviert war diese Datenschutz-Verbesserung bisher nur für Nutzer, welche in den Datenschutz-Einstellungen von Firefox den strengen Schutz vor Aktivitätenverfolgung aktiviert haben, sowie in privaten Fenstern. Nach einer schrittweisen Ausrollung in den letzten Wochen ist der vollständige Cookie-Schutz ab Firefox 103 für alle Nutzer standardmäßig aktiviert, unabhängig von der gewählten Datenschutz-Stufe.

Mehr Sicherheit für Firefox-Nutzer

Auch in Firefox 103 wurden wieder mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Alleine aus Gründen der Sicherheit ist ein Update auf Firefox 103 daher für alle Nutzer dringend empfohlen.

SHA1-Signaturen in Zertifikaten werden seit Firefox 102 standardmäßig nicht länger unterstützt. Mit Firefox 103 entfällt auch die Option, um die Unterstützung wieder zu aktivieren.

Geschwindigkeits-Verbesserungen

Mit Firefox 103 hat Mozilla die Performance bei Bildschirmen mit hoher Bildwiederholfrequenz (120 Hz oder mehr) verbessert. Die Performance von AV1-Videos wurde ebenfalls gesteigert. Außerdem wurde die Performance unter macOS bei hoher CPU-Last verbessert. Verbesserungen gab es auch bei der WebGL-Performance unter Linux mit proprietären Nvidia-Treibern. Darüber hinaus wurde die Startgeschwindigkeit von Firefox für Nutzer mit vielen im Local Storage gespeicherten Daten behoben. Schließlich gab es noch weitere Geschwindigkeits-Verbesserungen der Webkonsole, welche zuletzt bereits größere Performance-Verbesserungen erhalten hatte.

Verbesserungen der Webplattform

Firefox 103 unterstützt die CSS-Eigenschaft backdrop-filter. Außerdem wird scroll-snap-stop jetzt unterstützt. Weitere Neuerungen für Webentwickler lassen sich wie immer in den MDN Web Docs nachlesen.

Sonstige Neuerungen von Firefox 103

Die Untertitel-Funktion für Bild-im-Bild-Videos wurde um Unterstützung für weitere Video- und Streaming-Seiten erweitert, darunter die No-Cookie-Version von YouTube sowie BBC.

Pflichtfelder in PDF-Formularen können von Firefox nun hervorgehoben werden. Außerdem gab es Verbesserungen bei der Anzeige- und Druck-Qualität mancher PDF-Dateien.

Schaltflächen in der Tableiste können jetzt auch über die Tastatur erreicht werden. Unter Windows beeinflusst die Barrierefreiheits-Einstellung, um Text größer darzustellen, nun die gesamte Oberfläche und Inhaltsseiten.

Ebenfalls Windows (10 und 11) betrifft eine neue Option während der Installation, um Firefox in der Taskleiste anzupinnen.

Die Aktion, eine Seite, einen Link oder ein Bild über den entsprechenden Kontextmenü-Eintrag zu speichern, führt nicht länger zu einem automatischen Öffnen des Download-Panels. Außerdem werden PDF-Dateien nach Klick auf einen Download-Button, sofern ein Content-Disposition: attachment-Header zum Einsatz kommt, wie beispielsweise in Google Mail, wieder heruntergeladen und nicht länger direkt in Firefox geöffnet.

Beim Importieren von JSON Lesezeichen-Backups werden jetzt auch die Favicons importiert.

Die Funktion zum Speichern einer Website im Mozilla-Dienst Pocket funktioniert jetzt auch bei Verwendung des permanenten privaten Modus.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 103 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

VR-Browser Wolvic 1.0 veröffentlicht

26. Juli 2022 um 23:12

Wolvic, der Browser für Virtual und Mixed Reality, wurde in der finalen Version 1.0 veröffentlicht und bringt einige Verbesserungen.

Igalia hat Wolvic 1.0 veröffentlicht. Bei Wolvic handelt es sich um einen Browser für Virtual und Mixed Reality, welcher auf dem eingestellten Firefox Reality basiert. Die aktuelle Version steht im Meta Quest Store sowie in der Huawei App Gallery zum Download zur Verfügung.

Neuerungen von Wolvic 1.0

Der Browser Wolvic hat einen wichtigen Meilenstein erreicht und wurde in der finalen Version 1.0 veröffentlicht. Die wichtigsten Verbesserungen liegen dabei unter der Haube, um die Kompatibilität mit VR-Websites und/oder bestimmten Geräten zu verbessern.

Es gab aber auch funktionale Erweiterungen. So gibt es auf der Startseite nun eine Streaming-Kategorie, welche Amazon Prime Video, Apple TV+, Disney+, Netflix und weitere beinhaltet. Diese werden alle automatisch im Desktop-Modus geöffnet, weil dieser üblicherweise eine bessere Nutzererfahrung für diese Art von Websites bietet. Außerdem wurde die Startseite um Filter-Buttons erweitert.

Die Sprachsteuerung wurde konfigurierbar gemacht, so dass der bevorzugte Anbieter genutzt werden kann. Welche Anbieter zur Verfügung stehen, hängen von der eingestellten Sprache ab.

Außerdem steht Wolvic 1.0 in zusätzlichen und damit mittlerweile in insgesamt 21 Sprachen zur Verfügung.

Mehr Details zu den Neuerungen von Wolvic 1.0 gibt es im offiziellen Blog.

Die zwischenzeitlich veröffentlichte Version Wolvic 1.0.1 behebt mehrere Fehler der Vorgängerversion.

Der Beitrag VR-Browser Wolvic 1.0 veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Firefox Translations 1.1.3 mit vielen Verbesserungen veröffentlicht

25. Juli 2022 um 22:54

Mozilla hat eine neue Version von Firefox Translations veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Übersetzungsfunktion für Websites, welche im Gegensatz zu Übersetzern wie Google Translate vollständig ohne Online-Komponente auskommt. Die neue Version bringt viele Verbesserungen und Unterstützung für weitere Sprachen.

Vor knapp zwei Monaten hat Mozilla mit Firefox Translations 1.1.2 die erste Version seiner Übersetzungs-Funktion veröffentlicht, welche ganz einfach in Form einer Erweiterung installiert werden konnte. Heute kam mit Firefox Translations 1.1.3 ein größeres Update.

Download Firefox Translations 1.1.3

Hinweis: Für Nutzer der vorherigen Version empfielt sich zur Vermeidung von Problemen ein Neustart von Firefox nach dem Update der Erweiterung.

Unterstützung für weitere Sprachen

Nach Unterstützung für Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Tschechisch, Bulgarisch, Estnisch, Bokmål (Norwegen) sowie in Beta-Qualität Russisch, Isländisch, Nynorsk (Norwegen) und Persisch bringt Firefox Translations 1.1.3 die Unterstützung für weitere Sprachen, nämlich Französisch, Polnisch, Ukrainisch (Beta) sowie vom Englischen ins Niederländische (letzteres noch nicht umgekehrt).

Verbesserte Spracherkennung auf Websites

Die automatische Erkennung der Sprache von Websites wurde verbessert und berücksichtigt nun auch die entsprechende Angabe im HTML, so dass die korrekte Sprache in vielen Fällen, in denen es bisher notwendig war, nicht länger manuell ausgewählt werden muss.

Darstellungsprobleme behoben

In der vorherigen Version konnte es zu verschwundenen Schaltflächen während der Übersetzung oder bei zu schmalen Fensterbreiten kommen. In der neuen Version passt sich die Leiste an, so dass alle Funktionen bedienbar bleiben.

Funktioniert jetzt auch in permanentem privaten Modus

Bisher war es nicht möglich, Firefox Translations im sogenannten permanenten privaten Modus zu nutzen, sprich wenn Firefox so konfiguriert ist, dass dieser sich grundsätzlich keine Surfdaten merkt. Firefox Translations 1.1.3 kann jetzt auch in dieser Konfiguration verwendet werden.

Funktioniert jetzt auch in Firefox ESR 91

Ebenfalls war es bisher nicht möglich, Firefox Translations in Firefox ESR 91 zu verwenden, vorausgesetzt wurde Firefox in Version 95 oder höher (ungeachtet der fehlerhaften Angabe auf addons.mozilla.org, wo Firefox 79 als minimal erforderliche Firefox-Version angegeben war). Firefox Translations 1.1.3 ist mit Firefox 90 und höher und damit auch mit Firefox ESR 91 kompatibel.

In Firefox ESR 91 ist es allerdings noch nicht möglich, die Ausnahmen-Liste über die Firefox-Einstellungen zu verwalten. Dies erfordert eine neuere Firefox-Version.

Sonstige Neuerungen von Firefox Translations 1.1.3

Die Schaltfläche für die Einstellungen springt jetzt direkt zum entsprechenden Abschnitt in den Firefox-Einstellungen.

Das Symbol von Firefox Translations in der Adressleiste ist nun monochrom und hochauflösend, wird also nicht länger verpixelt dargestellt. Ein weiterer Vorteil des neuen Symbols: Bei Verwendung eines hellen Firefox-Designs ist dieses dunkel, bei Verwendung eines dunklen Firefox-Designs ist dieses hell, bleibt also immer gut erkennbar.

Der Umfrage-Button wurde aus der Leiste entfernt.

Dazu kommen noch diverse weitere Verbesserungen unter der Haube, sowohl die Übersetzungen als auch die Technik der Erweiterung betreffend.

Der Beitrag Firefox Translations 1.1.3 mit vielen Verbesserungen veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Thunderbird 102 mit vielen Neuerungen veröffentlicht

24. Juli 2022 um 22:54

Die MZLA Technologies Corporation hat vor kurzem Thunderbird 102 veröffentlicht. Die neue Version des Open Source E-Mail-Clients bringt wieder viele Neuerungen und sollte demnächst auch als automatisches Update für Nutzer von Thunderbird 91 veröffentlicht werden.

Neue Version zum Download verfügbar, Updates in Kürze

Thunderbird 102 steht seit wenigen Wochen zum Download bereit. Dieser Artikel erscheint bewusst erst jetzt, da ein Update auf Grund einiger weniger, aber dafür bedeutender Probleme noch nicht umgehend zu empfehlen war. Automatische Updates von Thunderbird 91 sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht aktiv. Nach mittlerweile drei erschienenen Bugfix-Updates für Thunderbird 102 sollte eine Freischaltung des Updates für Nutzer von Thunderbird 91 nun aber nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Neuerungen von Thunderbird 102

Neue Icons und anpassbare Seitenleiste

Die auffälligste Neuerung nach Start von Thunderbird sind natürlich die Änderungen des Designs. Zahlreiche Icons wurden erneuert, die in der Ordnerliste sind jetzt sogar bunt, und auf der linken Seite gibt es eine neue Seitenleiste, welche den Wechsel zwischen den verschiedenen Komponenten E-Mails, Adressbuch, Kalender, Aufgaben sowie Chat ermöglicht. Auch sogenannte MailExtensions können diese Leiste erweitern. Der Nutzer kann die Leiste auf Wunsch nicht nur ausblenden, auch die Farben sind durch den Nutzer beliebig anpassbar.

Thunderbird 102

Und das stellt nur einen Vorgeschmack auf Thunderbird 114 im kommenden Jahr dar. Denn dann soll Thunderbird in ganz neuem Glanz erstrahlen und noch mehr Anpassungsmöglichkeiten erhalten.

Anpassbarer Nachrichtenkopf

Neue Möglichkeiten zur Anpassung ist auch das Schlagwort für den Nachrichtenkopf, welcher gleich mehrere Optionen zur Anpassung erhalten hat, darunter die Option, Buttons wie gehabt mit Icon und Text, nur mit Icon oder nur als Text darzustellen. Andere Optionen sind das Anzeigen eines Profilbilds für den Absender, die Vergrößerung der Betreff-Zeile, das Ausblenden der Beschriftungszeile sowie immer die vollständige Adresse des Absenders anzueigen. Außerdem kann jetzt auch über den Nachrichtenkopf die Markierung einer E-Mail mit Stern-Symbol vorgenommen werden.

Thunderbird 102

Neues Adressbuch

Von Thunderbird-Nutzern seit vielen Jahren gewünscht, nun ist es endlich da: Ein neues Adressbuch. Das neue Adressbuch, welches nun in einem Tab statt in einems separaten Fenster öffnet, erscheint aufgeräumter und ist kompatibel mit der vCard-Spezifikation, dem Industrie-Standard zum Speichern von Kontakten. Dies ermöglicht den einfachen Import von Kontakten aus anderen Anwendungen, welche vCards exportieren können.

Thunderbird 103

Neuer Assistent zum Importieren und Exportieren

Thunderbird beinhaltet einen neuen Assistenten zum Importieren und Exportieren von Konten, Nachrichten, Adressbüchern und Einstellungen, welcher nicht nur andere Thunderbird-Installationen, sondern auch andere E-Mail-Clients wie SeaMonkey, Outlook und Apple Mail sowie den Import aus einer von Thunderbird exportierten Zip-Datei unterstützt.

Thunderbird 102

Thunderbird 102

Chat versteht jetzt auch Matrix

Die Chat-Funktion unterstützt jetzt auch das offene und dezentralisierte Chat-Protokoll Matrix, welches sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Thunderbird 102

Und noch sehr viel mehr…

Dies war nur eine kleine Auswahl der größen Highlights von Thunderbird 102. Darüber hinaus gab es noch zahlreiche weitere Neuerungen, Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen, welche sich in den Release Notes (engl.) nachlesen lassen. Und natürlich wurden auch wieder diverse Sicherheitslücken geschlossen.

Die mittlerweile erschienenen Updates auf Thunderbird 102.0.1, Thunderbird 102.0.2 sowie Thunderbird 102.0.3 haben die größten Probleme seit Erscheinen von Thunderbird 102 behoben.

Der Beitrag Thunderbird 102 mit vielen Neuerungen veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox Klar 102 für Apple iOS

13. Juli 2022 um 22:48

Firefox Klar ist ein spezialisierter Privatsphäre-Browser von Mozilla. Mit Firefox Klar 102 für Apple iOS steht nun ein Bugfix-Update bereit.

Download Mozilla Firefox Klar für Apple iOS

Die Neuerungen von Firefox Klar 102 für Apple iOS

Um Firefox Klar (internationaler Name: Firefox Focus) für Apple iOS ist es aktuell ein wenig ruhiger. Firefox Klar 101 hatte Mozilla sogar ausgelassen, Firefox 102 für andere Plattformen sowie Firefox Klar 102 für Android erschienen bereits vor zwei Wochen. Nun hat Mozilla aber auch Firefox Klar 102 für Apple iOS veröffentlicht. Das Update bringt keine neuen Funktionen, sondern ausschließlich Fehlerbehebungen sowie Verbesserungen unter der Haube. Außerdem wurde die minimal erforderliche Betriebssystem-Version von iOS/iPadOS 13 auf iOS/iPadOS 14 angehoben.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox Klar 102 für Apple iOS erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox 102.0.1

06. Juli 2022 um 22:19

Mozilla hat mit Firefox 102.0.1 ein Update außer der Reihe für seinen Desktop-Browser veröffentlicht.

Download Mozilla Firefox 102.0.1

Mit dem Update auf Firefox 102.0.1 behebt Mozilla das Problem, dass Firefox unter Windows keine Desktop-Verknüpfungen mehr anlegen konnte, wenn der Titel der jeweiligen Website ein für Dateinamen nicht zulässiges Zeichen wie einen Doppelpunkt beinhaltete.

Bei Verwendung eines dunklen Themes gibt es nicht länger ein weißes Flackern beim Öffnen der Lesezeichen-Sidebar.

Wird die Rechtschreibung für mehrere Sprachen geprüft und es gibt Inhalte sowohl mit Zeichen des lateinischen als auch des nicht lateinischen Alphabets, funktioniert diese jetzt für alle Sprache korrekt.

Behoben wurde auch der Fehler, dass sich die Option „Cookies und Website-Daten beim Beenden von Firefox löschen“ bei jedem Firefox-Start zurückgesetzt hat, was nur ein Anzeigefehler, aber für die Nutzer der Option natürlich verwirrend war.

Unter Windows wurde die Tooltip-Farbe verbessert und die Flatpak-Version für Linux zeigt im Dock nach dem Start von Firefox nicht länger ein zweites Firefox-Symbol an.

Außerdem wurden ein Problem mit unerwünschtem Scrollen in der Webkonsole behoben, ebenso wie zwei mögliche Absturzursachen sowie ein Problem in Zusammenhang mit dem Marionette-Tool zum automatisierten Testen.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 102.0.1 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox Klar 102 für Android

04. Juli 2022 um 22:21

Firefox Klar ist ein spezialisierter Privatsphäre-Browser. Nun hat Mozilla Firefox Klar 102 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt die Neuerungen.

Download Mozilla Firefox Klar für Google Android

Mozilla hat Firefox Klar 102 (internationaler Name: Firefox Focus 102) für Android veröffentlicht. Die exakte Versionsnummer lautet Firefox Klar 102.1.1.

Die Neuerungen von Firefox Klar 102 für Android

Bei Firefox Klar 102 handelt es sich um ein reines Wartungs-Update, welches die GeckoView-Engine auf Version 102 aktualisiert, Sicherheitslücken und Fehler behebt sowie Verbesserungen unter der Haube vornimmt. Unter anderem ist das Logo von Firefox Klar auf dem Startbildschirm und in den Einstellungen bei Verwendung des hellen Themes nun besser sichtbar, ebenso wie die Toolbar-Buttons, wenn Firefox Klar als Custom Tab verwendet wird.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox Klar 102 für Android erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox 102 für Android

02. Juli 2022 um 23:02

Mozilla hat Firefox 102 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt die Neuerungen von Firefox 102 für Android.

Download Firefox für Android im Google Play Store

Die Neuerungen von Firefox 102 für Android

Bei Firefox 102 (die exakte Versionsnummer lautet Firefox 102.1.1) handelt es sich um ein vergleichsweise kleines Update: Neben dem obligatorischen Update der Rendering-Engine auf GeckoView 102 bringt das Update neben geschlossenen Sicherheitslücken ausschließlich Fehlerbehebungen und Verbesserungen unter der Haube. Unter anderem funktioniert jetzt auch das automatische Ausfüllen von Passwörtern, wenn der Passwort-Manager Bitwarden genutzt wird und dieser gesperrt und nicht aktiv ist.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 102 für Android erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Programmiersprache: Rust 1.62 steht bereit

01. Juli 2022 um 23:01

Kurz notiert: Rust ist eine Programmiersprache, in der auch die Rendering-Engine Servo geschrieben wird, aus welcher Firefox-Innovationen wie Quantum CSS und WebRender stammen. Mittlerweile steht Rust 1.62 bereit.

Die Programmiersprache Rust wurde planmäßig in Version 1.62 veröffentlicht. Wer sich für alle Highlights der neuen Version interessiert, findet wie immer in der offiziellen Release-Ankündigung weitere Informationen.

Der Beitrag Programmiersprache: Rust 1.62 steht bereit erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox 102 für Apple iOS

30. Juni 2022 um 23:14

Mozilla hat Firefox 102 für Apple iOS veröffentlicht. Die neue Version des Browsers für das iPhone, iPad und iPod touch bringt mehrere Verbesserungen

Die Neuerungen von Firefox 102 für iOS

Mozilla hat Firefox 102 für das iPhone, iPad sowie iPod touch veröffentlicht. Die neue Version steht im Apple App Store zum Download bereit.

Per langem Druck auf einen Chronik-Eintrag auf dem Startbildschirm und anschließendem Tippen auf das Entfernen-Symbol lassen sich Seiten nun aus der Chronik entfernen.

Seit Firefox 99 gibt es in der Tab-Übersicht einen Bereich für inaktive Tabs, in welchen automatisch Tabs verschoben werden, welche seit zwei Wochen inaktiv sind. Diese Feature war bisher für einen Teil der Nutzer aktiv und ist nun für alle Nutzer aktiv.

Als neues Experiment für einen Teil der Nutzer erscheinen bei Eingabe in die Adressleiste nach Suchvorschlägen, Tabs und Lesezeichen bis zu drei Chronik-Highlights, welche zur Suchanfrage passend sind.

In der Liste der synchronisierten Tabs sind die einzelnen Geräte nun einklappbar. Außerdem werden hier jetzt auch die Favicons der jeweiligen Website angezeigt.

Ansonsten gab es natürlich noch einige weitere Bugfixes und Verbesserungen unter der Haube.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 102 für Apple iOS erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox 102

28. Juni 2022 um 22:03

Mozilla hat Firefox 102 für Windows, Apple macOS und Linux veröffentlicht. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Neuerungen zusammen – wie immer auf diesem Blog weit ausführlicher als auf anderen Websites.

Download Mozilla Firefox für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux

Weitere Download-Verbesserungen

Mit Firefox 98 hatte Mozilla grundlegende Veränderungen am Download-Verhalten durchgeführt. Basierend auf dem Feedback der Nutzer kam in Firefox 101 eine einfache Möglichkeit via Option zurück, vor jedem Download gefragt zu werden. Mit Firefox 102 folgt die Umsetzung von weiterem Feedback.

So kann über about:config der neue Schalter browser.download.start_downloads_in_tmp_dir per Doppelklick auf true geschaltet werden, damit Firefox wieder das temporäre Download-Verzeichnis nutzt, in welchem diese (auf Nicht-macOS-Plattformen) automatisch gelöscht werden.

Das automatische Öffnen des Download-Panels, immer wenn ein neuer Download startet, kann über eine Rechtsklick-Option auf einen Download-Eintrag in eben jenem Panel abgeschaltet werden. Dies war bereits abschaltbar, bislang jedoch ausschließlich via about:config und nicht über eine sichtbare Option.

Untertitel für Bild-im-Bild-Videos auf weiteren Streaming-Plattformen

Auf Websites, welche den WebVTT-Standard unterstützen, sowie auf den populären Video- und Streaming-Plattformen YouTube, Amazon Prime Video und Netflix, welche stattdessen eine eigene Lösung verwenden, kann Firefox seit Version 100 die Untertitel von Videos auch im Bild-im-Bild-Modus anzeigen.

Firefox 102 bringt eine zusätzliche Untertitel-Unterstützung für HBO Max, Funimation, Dailymotion, Tubi, Disney+ Hotstar sowie SonyLIV.

Mehr Sicherheit für Firefox-Nutzer

Auch in Firefox 102 wurden wieder mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Alleine aus Gründen der Sicherheit ist ein Update auf Firefox 102 daher für alle Nutzer dringend empfohlen.

Das Audio-Dekoding findet nun in einem separaten Prozess mit strengeren Sandboxing-Regeln statt.

Außerdem werden SHA1-Signaturen in Zertifikaten standardmäßig nicht länger unterstützt.

Sonstige Neuerungen von Firefox 102

Firefox 102 entfernt beim Navigieren auf Websites automatisch bestimmte Tracking-Parameter bei Verwendung der strengen Einstellung für den Schutz vor Aktivitätenverfolgung.

Das Panel zum Speichern von Seiten im Mozilla-Dienst Pocket wurde neu gestaltet.

Pocket Firefox 102

In der Drucken-Vorschau gibt es jetzt auch bei PDF-Dateien die Option, die Kopf- und Fußzeilen nicht zu drucken.

Die Leseansicht unterstützt nun auch Markdown-Dateien auf GitHub.

Das Logo der Suchmaschine Ecosia wurde an das neue Design angepasst.

Im Stileditor der Entwicklerwerkzeuge lassen sich sich die geladenen Stylesheets jetzt filtern.

Auch für Entwickler von Websites und Firefox-Erweiterungen gab es wieder Neuerungen, welche in den MDN Web Docs dokumentiert sind.

Neue Basis für Firefox ESR

Firefox 102 löst Firefox 91 als Basis für Firefox ESR, die Unternehmensversion von Firefox mit Langzeitunterstützung, ab. Die Unterschiede zwischen Firefox 102 und Firefox ESR 102 sowie Wissenswertes für System-Administratoren werden in einem gesonderten Artikel behandelt.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 102 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Alles Wissenswerte zu Firefox ESR 102 inklusive Unterschiede zu Firefox 102

28. Juni 2022 um 20:14

Mozilla hat Firefox 102 veröffentlicht. Firefox 102 ist gleichzeitig die neue Basis für Firefox ESR, die Firefox-Version mit Langzeitunterstützung. Während Firefox 102 und Firefox ESR 102 grundsätzlich identisch sind, gibt es doch ein paar Unterschiede zwischen beiden Versionen. Auch sonst gibt es einiges Wissenswertes für System-Administratoren.

Mozilla hat Firefox 102 und Firefox ESR 102 veröffentlicht. Nutzer von Firefox ESR 91 haben noch zwölf Wochen Zeit, ehe sie mit Erscheinen von Firefox 105 und Firefox ESR 102.3 am 20. September 2022 automatisch auf Firefox ESR 102 migriert werden. Wie schon Firefox ESR 91 unterscheidet sich auch Firefox ESR 102 in ein paar wenigen Details von seinem Mainstream-Pendant.

Download Mozilla Firefox ESR 102

Nur in Firefox ESR 102: Deaktivierbare Signaturpflicht für Add-ons

Zum Schutz seiner Nutzer hat Mozilla eine Signaturpflicht für Add-ons in Firefox eingeführt, welche seit Firefox 43 standardmäßig aktiviert ist. Diese kann nur in Nightly-Builds sowie in der Developer Edition von Firefox deaktiviert werden, nicht in Beta- oder finalen Versionen. Die ESR-Version von Firefox 102 erlaubt auch in der finalen Ausführung die Deaktivierung der Signaturpflicht.

Zur Deaktivierung muss der folgende Schalter über about:config auf false geschaltet werden:

xpinstall.signatures.required

Achtung: Es ist aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen, die Signaturpflicht für Erweiterungen zu deaktivieren. Wer seine Erweiterungen ausschließlich über addons.mozilla.org bezieht, findet außerdem in der Regel sowieso ausschließlich signierte Erweiterungen vor.

Nur in Firefox ESR 102: Zusätzliche Unternehmensrichtlinie

Seit Firefox 60 liefert Mozilla die Unterstütztung von Unternehmensrichtlinien aus. Damit ist es für Systemadministratoren möglich, Firefox für die Verteilung im Unternehmen vorzukonfigurieren, wofür bis einschließlich Firefox ESR 52 gerne der sogenannte CCK2 Wizard benutzt worden ist, der allerdings mit Firefox 57 und höher nicht kompatibel ist.

Die SearchEngines-Richtlinie zum Konfigurieren der Suchmaschinen funktioniert ausschließlich in Firefox ESR.

Alle Neuerungen zwischen Firefox ESR 91 und Firefox ESR 102

Natürlich gab es zwischen Firefox ESR 91 und Firefox ESR 102 auch wieder zahlreiche Neuerungen, darunter auch Neuerungen, welche für Unternehmen relevant sein könnten, wie beispielsweise neue Sicherheits- und Datenschutz-Verbesserungen. Für einen Überblick über alle wichtigen Neuerungen zwischen Firefox ESR 91 und Firefox ESR 102 empfiehlt sich die Lektüre der Artikel über die Neuerungen der entsprechenden Major-Releases:

Sonstiges Wissenswertes für Unternehmens-Administratoren

Unternehmensrichtlinien

Firefox lässt sich mittels zahlreicher Unternehmensrichtlinien konfigurieren. Dabei gibt es verschiedene Wege: Plattformübergreifend auf Windows, Apple macOS sowie Linux über eine Datei policies.json, via GPO oder Intune auf Windows oder via .plist-Datei auf Apple macOS.

MSI-Installer für Windows

Um System-Administratoren im Unternehmen das Anpassen und Verteilen von Firefox einfacher zu machen, bietet Mozilla anpassbare MSI-Installer für Firefox ESR auf Windows 7 und höher an.

MSI-Installer erlauben die Anpassung über eine MST-Datei und können über die auf Windows üblichen Deployment-Tools wie Active Directory oder Microsoft System Center Configuration Manager verteilt werden. Mozilla hat eine Dokumentation zu den MSI-Installern veröffentlicht.

Download MSI-Installer von Firefox ESR 102

pkg-Installer für Apple macOS

Ähnlich zu den MSI-Installern für Windows gibt es pkg-Installer für Apple macOS.

Download pkg-Installer von Firefox ESR 102

Dedizierte Profile pro Installation abschalten

Lesezeichen, Chronik, Erweiterungen, Passwörter, Einstellungen – diese und noch weitere Dinge werden in einem sogenannten Profil gespeichert. Verschiedene Firefox-Installationen nutzen bisher standardmäßig immer das gleiche Profil.

Seit Firefox 67 nutzt der Mozilla-Browser dedizierte Profile pro Installation. Das heißt, dass wenn ein Nutzer mehrere Firefox-Installation hat, jede dieser Installationen ein eigenes Profil verwendet und damit standardmäßig nicht länger in allen Installationen automatisch die gleichen Lesezeichen, die gleiche Chronik etc. zur Verfügung stehen.

Gerade im Unternehmensumfeld kann dies unerwartet sein. Über eine Umgebungsvariable mit beliebigem Wert kann dieses Feature abgeschaltet werden:

MOZ_LEGACY_PROFILES

Wie Umgebungsvariablen angelegt werden, ist der Dokumentation des jeweiligen Betriebssystems zu entnehmen.

Downgrade-Schutz abschalten

Ein anderes Feature seit Firefox 67 ist ein Downgrade-Schutz. Firefox verhindert, dass der Browser mit einem Profil gestartet wird, welches bereits mit einer neueren Firefox-Version genutzt worden ist. Auch dieses Feature kann über eine Umgebungsvariable mit beliebigem Wert abgeschaltet werden:

MOZ_ALLOW_DOWNGRADE

Alternativ dazu kann Firefox mit dem folgenden Kommandozeilen-Argument gestartet werden:

--allow-downgrade

Dokumentation für System-Administratoren

Hier gibt es spezielle Hilfe-Seiten für die Administration von Firefox im Unternehmen.

Der Beitrag Alles Wissenswerte zu Firefox ESR 102 inklusive Unterschiede zu Firefox 102 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Firefox: Mozilla aktiviert vollständigen Cookie-Schutz für alle Nutzer

14. Juni 2022 um 22:43

Mozilla aktiviert den sogenannten vollständigen Cookie-Schutz für alle Firefox-Nutzer und verbessert damit den Datenschutz seiner Nutzer.

Ende Mai hatte ich darüber berichtet, dass Mozilla den sogenannten vollständigen Cookie-Schutz für alle Firefox-Nutzer ausrollt, damals noch per Opt-In. Jetzt beginnt Mozilla damit, den vollständigen Cookie-Schutz standardmäßig für alle Nutzer auszurollen.

Vollständiger Cookie-Schutz – was ist das?

Im Februar 2021 hat Mozilla mit der Veröffentlichung von Firefox 86 den sogenannten „vollständigen Cookie-Schutz“ eingeführt. Vereinfacht gesagt bedeutet dies, dass die Cookies jeder Domain in einem separaten Cookie-Container gespeichert werden – seitenübergreifendes Tracking über Cookies soll damit erschwert werden.

Vollständiger Cookie-Schutz in Firefox 86

Mehr Datenschutz für alle Firefox-Nutzer

Aktiviert war diese Datenschutz-Verbesserung bisher nur für Nutzer, welche in den Datenschutz-Einstellungen von Firefox den strengen Schutz vor Aktivitätenverfolgung aktiviert haben, sowie in privaten Fenstern. In Zukunft wird der vollständige Cookie-Schutz also für alle Firefox-Nutzer standardmäßig aktiviert sein, unabhängig von der gewählten Datenschutz-Stufe.

Der Beitrag Firefox: Mozilla aktiviert vollständigen Cookie-Schutz für alle Nutzer erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Aus K-9 Mail wird Thunderbird für Android

13. Juni 2022 um 19:53

Die MZLA Technologies Corporation hat heute bekannt gegeben, die bekannte Android-App K-9 Mail zu übernehmen. Aus dieser wird Thunderbird für Android entstehen.

Wie bereits vor wenigen Wochen berichtet, wird es den beliebten E-Mail-Client Thunderbird in Zukunft auch für Android geben. Grundlage hierfür wird mit K-9 Mail die wohl bekannteste Open Source Mail-App für Android werden, wie die Mozilla-Tochter MZLA Technologies Corporation heute bekannt gegeben hat.

Bevor es jedoch einen offiziellen Thunderbird für Android geben wird, wird zunächst einiges an Arbeit in K-9 Mail fließen. Christian Ketterer, Projektleiter von K-9 Mail, arbeitet bereits in Vollzeit für MZLA. Das Thunderbird-Projekt wird sowohl Geld als auch Entwicklungszeit in die Weiterentwicklung von K-9 Mail stecken. Das Ziel ist es, K-9 Mail sowohl funktional als auch optisch in Einklang mit Thunderbird zu bringen, ehe dann K-9 Mail offiziell zu Thunderbird für Android werden wird. Wer die Entwicklung der Android-App unterstützen möchte, kann dies ab sofort auf Mozillas neuer Spenden-Seite für K-9 Mail machen.

Zu den geplanten neuen Thunderbird-Features für K-9 Mail gehören unter anderem eine automatische Konfiguration neuer E-Mail-Accounts, eine verbesserte Ordner-Verwaltung sowie Nachrichten-Filter. Im Sommer 2023 soll es eine Integration mit dem Firefox-Konto geben, um Thunderbird-Accounts mit denen von K-9 synchronisieren zu können.

Konkrete Pläne für einen potentiellen Thunderbird für iOS gibt es noch keine, das Team evaluiert nach eigenen Angaben diese Möglichkeit aktuell aber.

Der Beitrag Aus K-9 Mail wird Thunderbird für Android erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox 101.0.1

09. Juni 2022 um 22:32

Mozilla hat mit Firefox 101.0.1 ein Update außer der Reihe für seinen Desktop-Browser veröffentlicht.

Download Mozilla Firefox 101.0.1

Mit dem Update auf Firefox 101.0.1 behebt Mozilla ein Problem in Zusammenhang mit der in Firefox 100.0.1 eingeführten verbesserten Prozess-Isolation, welches für einen kleinen Teil der Windows-Nutzer verursachen konnte, dass Firefox nicht mehr funktioniert hat.

Ebenfalls Windows betrifft eine potentielle Absturzursache beim Beenden von Firefox, welche mit dem Update aus der Welt geschafft worden ist.

Auf macOS wurde ein Problem behoben, welches verursachte, dass Firefox den Inhalt der Zwischenablage vergessen hat, wenn Firefox beendet worden ist.

Speziell Linux-Nutzer waren von einem Problem mit dem Bild-im-Bild-Modus für Videos betroffen, wo das Kontextmenü nicht mehr funktionierte.

Behoben wurde außerdem ein Absturz auf Systemen mit Overlay-Scrollbalken bei Verwendung von Firefox in einer Sprache, in der von rechts nach links geschrieben wird, der auftrat, wenn der Info-Dialog einer Website aufgerufen worden ist.

Außerdem gab es noch eine Kompatibilitäts-Anpassung für Microsoft Teams.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 101.0.1 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Mozilla veröffentlicht Firefox Klar 101 für Android

07. Juni 2022 um 23:20

Firefox Klar ist ein spezialisierter Privatsphäre-Browser. Nun hat Mozilla Firefox Klar 101 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt die Neuerungen.

Download Mozilla Firefox Klar für Google Android

Mozilla hat Firefox Klar 101 (internationaler Name: Firefox Focus 101) für Android veröffentlicht. Die exakte Versionsnummer lautet Firefox Klar 101.1.1.

Die Neuerungen von Firefox Klar 101 für Android

Nachdem über die Einstellungen von Firefox Klar bereits die Berechtigungen für die automatische Wiedergabe von Medien verwaltet werden konnten, gibt es nun auch Einstellungen für die Verwendung der Kamera, des Mikrofons, des Standorts, Benachrichtigungen sowie Inhalte mit DRM-Kopierschutz.

Firefox Klar 101 für Android

Firefox Klar besitzt die Option, zum Öffnen der App eine Entsperrung mittels Fingerabdruck zu verlangen. Bislang wurde der Fingerabdruck nur verlangt, wenn eine Website in Firefox Klar geöffnet war. Ab sofort wird der Fingerabdruck auch ohne geöffnete Website verlangt, wenn mindestens eine Verknüpfung auf dem Startbildschirm vorhanden ist.

Dazu kommen wie immer neue Plattform-Features der aktuellen GeckoView-Engine, diverse Fehlerbehebungen sowie geschlossene Sicherheitslücken.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox Klar 101 für Android erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

❌