y0o.de · GNU/Linux Nachrichten u.Ä.

🔒
❌ Über y0o.de
Es gibt neue verfügbare Artikel. Klicken Sie, um die Seite zu aktualisieren.
Ältere BeiträgeHaupt-Feeds

Diese Linux Distros nutzen wir! 2021

03. Dezember 2021 um 16:00
Hey Leute, als Linux YouTuber testet man wirklich sehr viele Distros. Doch welche Linux Distribution gefällt einem letztlich so gut, dass man sie privat nutze [...]

MX Linux 21 AHS mit Advanced Hardware Support

24. November 2021 um 09:38

Die Distribution MX Linux 21 basiert auf Debian 11 („Bullseye“), kommt aber ohne Systemd aus. Das letzte große stabile Release erschien bereits im Oktober. Jetzt schieben die Entwickler eine Variante nach, die vor allem den Grafik-Stack und den Kernel erneuert.

MX-21 AHS setzt auf neuere Softwarepakete, die allerdings nicht so gut getestet und stabil sind, wie das im Oktober veröffentlichte MX-21. Die AHS-Variante nutzt den Linux-Kernel 5.14, sowie aktuelle Versionen von Mesa, X.org und den Vulkan-Treibern. Dadurch läuft das System auf neuerer Hardware deutlich besser. Die Entwickler empfehlen es vor allem auf Systemen mit AMD Ryzen-Prozessoren, Grafikkarten der Serie AMD Radeon RX, sowie Intel-Prozessoren der 9. bis 11. Generation.

Einige Anwendungen haben die Entwickler zudem neu übersetzt, so dass sie von den Neuerungen im Linux-Kernel profitieren. Die AHS-Fassung soll regelmäßig Updates für den Grafik-Stack erhalten. Wer ihn nicht zwingend in einer aktuellen Fassung benötigt, dem raten die Entwickler, weiterhin das normale MX-21 zu verwenden. MX-21 AHS gibt es zudem nur in einer 64-Bit-Fassung mit Xfce-Desktop.

Sämtliche Informationen zur AHS-Variante hält die offizielle Ankündigung bereit.

Der Beitrag MX Linux 21 AHS mit Advanced Hardware Support erschien zuerst auf Linux-Magazin.

MX Linux 21 erhält Auffrischung durch AHS-Edition

23. November 2021 um 09:33

Die kleine Distribution MX Linux hat ihr derzeitiges Release MX 21 durch eine AHS-Edition mit aktualisiertem Kernel und Grafik-Stack freigegeben.

Quelle

MX Linux veröffentlicht MX-21 Wildflower

27. Oktober 2021 um 09:14

MX-21 Wildflower ist verfügbar Das Linux Betriebssystem MX Linux stellt ab sofort die neue Version MX-21 Wildflower zur Verfügung. Diese nutzt als Basis Debian 11 Bullseye. Dies ist die aktuelle stabile Version von Debian. Selbstverständlich wird diese Distribution auch mit deutschen Sprachpaketen ausgeliefert. MX-21 Wildflower wird wie seine Vorgänger mit drei Desktopumgebungen angeboten. XFCE in… Weiterlesen MX Linux veröffentlicht MX-21 Wildflower

Der Beitrag MX Linux veröffentlicht MX-21 Wildflower erschien zuerst auf Die Seite für LINUX UMSTEIGER.

MX Linux veröffentlicht Beta für neue Version

03. August 2021 um 08:28

MX Linux stellt ab sofort die Beta-Version von MX 21 zur Verfügung. Diese nutzt als Basis Debian 11 Bullseye. Bullseye wird die nächste stabile Version von Debian und erscheint am 14.08.2021. MX Linux wird also so schnell wie möglich nachziehen und seinen Nutzern zeitnah ebenfalls eine aktualisierte Version anbieten. MX Linux 21 wird wie seine… Weiterlesen MX Linux veröffentlicht Beta für neue Version

Der Beitrag MX Linux veröffentlicht Beta für neue Version erschien zuerst auf Die Seite für LINUX UMSTEIGER.

MX Linux 19.4: Test der Xfce Editin

21. Mai 2021 um 16:00
MX Linux sieht sich als Mittelgewicht, als einfache und stabile Linux Desktop Distribution. Am 1. April 2021 hat das Projekt Version 19.4 veröffentlicht und dabei [...]

MX Linux 19.4: Test der Xfce Editin

21. Mai 2021 um 16:00
MX Linux sieht sich als Mittelgewicht, als einfache und stabile Linux Desktop Distribution. Am 1. April 2021 hat das Projekt Version 19.4 veröffentlicht und dabei [...]

MX Linux mit Fluxbox für den Raspberry Pi

22. Februar 2021 um 13:44

MX Linux bietet mit »Ragout« einen Respin mit Fluxbox als Fenstermanager für den Raspberry Pi an. Grundlage ist Raspberry Pi OS.

AV Linux 2020.11.23 tauscht Unterbau gegen MX Linux aus

30. November 2020 um 09:40

Die Distribution AV Linux richtet sich mit ihren vorinstallierten Programmen an Künstler und Medienproduzenten. Jetzt hat der Entwickler Glen McArthur die MX Edition vorgestellt, die unter der Haube MX Linux verwendet.

Sie ersetzt das alte AV Linux, das direkt auf Debian Buster aufsetzte. MX Linux verwendet allerdings ebenfalls Debian Buster als Basis. Glen McArthur weist explizit darauf hin, dass er zwar Unterstützung von den MX-Machern erhalten habe, es sich bei AV Linux jedoch nicht um eine offizielle Variante der Distribution handeln würde.

Konkret dient als Grundlage MX Linux 19.3 (Codename Patito Feo). Erhältlich ist die AV Linux MX Edition in einer 64-Bit-Fassung mit Xfce 4 sowie einer 32-Bit-Fassung mit Openbox und Xfce 4. Zum Einsatz kommt ein Real-Time-fähiger Linux Kernel 5.9.1.

Musiker dürfen sich über das aktuelle Ardour 6.4 freuen, das unter anderem VST3-Plugins einbinden kann. Mit an Bord sind zudem Demo-Versionen verschiedener Programme und Plugins, unter anderem Reaper und Harrison Mixbus. Diese proprietäre Software lässt sich per Mausklick deinstallieren. Anwender erhalten Wine-staging mit vorkonfigurierten LinVst 3.1.5-Dateien. Der Entwickler hat zudem das AV Linux-Handbuch aktualisiert. Die Neuerungen erläutert Glen McArthur in einem Blog-Post.

Der Beitrag AV Linux 2020.11.23 tauscht Unterbau gegen MX Linux aus erschien zuerst auf Linux-Magazin.

AV Linux wechselt von Debian »Buster« zu MX Linux

26. November 2020 um 08:47

Die Distribution AV Linux, die der Erstellung von Audio- und Video-Inhalten dient, wechselt ihren Unterbau von Debian Stable zu MX Linux.

MX Linux 19.3 aktualisiert Software und spezifische MX-Apps

12. November 2020 um 08:48

Die Distribution MX Linux nutzt als Unterbau die aktuelle Fassung von Debian 10.6 (Buster). Als Desktop-Umgebung stehen Xfce 4.14 und KDE Plasma 5.15 zur Wahl. Obendrein haben die Entwickler an ihren eigenen MX-Werkzeugen geschraubt.

Anwender erhalten mit dem Debian-Update unter anderem Gimp 2.10.12, Firefox 82, VLC 3.0.11, Thunderbird 68.12.0 und LibreOffice 6.1.5. Das Büropaket lässt sich zudem in Version 7 nachinstallieren.

Der MX-Installer behebt einen Fehler auf UEFI-Systemen. MX-Snapshot erlaubt unter anderem das Zurücksetzen der Netzwerkverbindung über die grafische Benutzeroberfläche. Die Entwickler haben zudem in vielen MX-Apps die Übersetzungen verbessert.

MX-Linux gibt es in mehreren Varianten. Die “Standard”-Ausgabe soll zukünftig auch den Kernel automatisch aktualisieren. Dieser arbeitet im Hintergrund in der Version 4.19. Das alternative ISO-Image mit Advanced Hardware Support (AHS) nutzt hingegen den Kernel 5.8 und aktualisierte Firmware-Pakete. Dieser Unterbau kommt auch im ISO-Image mit KDE Plasma zum Einsatz. Die Neuerungen fasst die offizielle Ankündigung zusammen.

Der Beitrag MX Linux 19.3 aktualisiert Software und spezifische MX-Apps erschien zuerst auf Linux-Magazin.

MX-19.2 Beta 1 erstmals mit Plasma Desktop

06. Juli 2020 um 08:48

Die Linux-Distribution MX hat Version 19.2 als Beta freigegeben. Damit erscheint die Distribution erstmals neben Xfce auch mit Plasma-Desktop.

MX Linux 19.1 testet Advanced Hardware Support

18. Februar 2020 um 13:39

Die Debian-basierte Linux-Distribution MX Linux hat ein Update auf Version 19.1 erfahren. MX Linux kommt mit Xfce-Desktop und den üblichen Beigaben wie Firefox, Libreoffice, Gimp, Thunderbird und vielem mehr.

MX Linux 19.1 nutzt ein Debian Stable 10.3 als Basis für das Patchlevel und die Neuerungen. Mit einem Image namens Advanced Hardware Support (AHS) geht die Distribution zusätzlich zu den gewohnten Images für 32- und 64-Bit noch einen neuen Weg. Die AHS-Linie soll Nutzern mit aktueller Hardware entgegenkommen. Das 64-Bit-Image zieht seine Aktualisierungen dann aus einem Repository, das einen Kernel 5.4 anbietet. Das konservative Debian-stable setzt noch auf den Kernel 4.19. Das AHS-Repo soll auch nur Pakete enthalten, die keine Konflikte mit dem Main-Kernel erzeugen. Das AHS-Repo müssen Nutzer händisch einbinden.

Bei der Entwicklung der Distribution gibt es ebenfalls Neuerungen. Bisher haben sich MX Linux und die ebenfalls von deren Entwicklergemeinschaft herausgegebenen Distribution Antix ein Repository geteilt. Die Trennung der Repos soll beiden Entwicklungen maximale Freiheit lassen. Es habe sich am Verhältnis zwischen Antix und MX Linux deshalb nichts geändert, versichern die Entwickler.

Die Dateien von MX Linux liegen bei Sourceforge. Die Ankündigung verlinkt auch noch Torrents und stellt Mirrors für den Download in Aussicht.

Der Beitrag MX Linux 19.1 testet Advanced Hardware Support erschien zuerst auf Linux-Magazin.

MX-19.01 veröffentlicht

17. Februar 2020 um 14:39

Die auf Debian basierte Distribution MX Linux ist in Version 19.1 erschienen. Sie bietet ein neues Image für sehr aktuelle Hardware.

❌