y0o.de · GNU/Linux Nachrichten u.Ä.

🔒
❌ Über y0o.de
Es gibt neue verfügbare Artikel. Klicken Sie, um die Seite zu aktualisieren.
Ältere BeiträgeHaupt-Feeds

Betriebssysteme – Verbreitung und Marktanteile

04. Dezember 2021 um 10:21
Von: Gerrit

Im Blog schreibe ich regelmäßig über unterschiedliche Betriebssysteme und versuche gerne den normalen Nutzer im Blick zu behalten. In der Community kursieren dazu manchmal komische Vorstellungen. Deshalb man ein Blick auf die Fakten.

Nicht nur beim Thema Betriebssysteme gibt es bei vielen „gefühlte Wahrheiten“, die sich aus dem persönlichen Nutzungsverhalten und dem, was man so in seinem Umfeld sieht, ergibt. In der Linux-Community kursieren da manchmal lustige Annahmen, wenn einige behaupten, Linux müsste doch bestimmt 10 % Marktanteil haben oder mobil wären Custom ROMs eine relevante Größe. Solche verzerrten Wahrnehmungen gibt es aber natürlich auch in anderen Communitys.

Eine Möglichkeit an Zahlen zu kommen, bietet Statista. Dabei handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, das Daten zu vielen verschiedenen Themen zusammen trägt und aufbereitet. Einige Informationen sind kostenlos, für andere benötigt man eine kostenpflichtige Lizenz. Wer hier als Mitarbeiter oder Student Angehöriger einer Universität ist, kann mal schauen, ob es dafür eine Campuslizenz gibt.

Die Zahlen sind nicht perfekt, sondern werden unter anderem über Millionen Page Views erhoben und aus Lizenzgründen kann ich die genauen Zahlen und Grafiken hier im Blog nicht übernehmen, aber möchte mal eine Trends verdeutlichen und mit Zahlen aus anderen Quellen anreichern, um mal eine gemeinsame Diskussionsgrundlage herzustellen.

Desktopsysteme

Alle Hersteller arbeiten an konvergenten Systemen und Desktop und Smartphone / Tablet nähern sich sukzessiv an, aber noch macht es Sinn, in Desktop- und Mobilbetriebssystem zu trennen.

Am Desktop hält Microsoft mit Windows knapp 75 % des weltweiten Marktanteils, gefolgt von macOS mit ca. 15 % und dann erst Linux mit knapp über 2 % (Statista). Deutschland ist da erstaunlich nahe an den weltweiten Werten (Statista), anders als beispielsweise die USA. Dort hält Windows nur noch knapp 60 %, dafür kommt macOS auf fast 25-30% und Googles ChromeOS kommt hier auf ca. 8 %. Linux hat weniger als 2 % und ist sogar leicht rückläufig (Statista), wobei man das bei so kleinen Marktanteilen sicher schwer zu erheben ist.

Alles Humbug? Mit Steam erhebt eine weitere Stelle umfassend Daten und da sieht das sogar noch besser für Windows aus. Zuletzt kam Microsofts Betriebssystem auf knapp 96 % und macOS kommt auf lediglich 2,70 % und Linux nur auf 1,16 %.

Bei Statista kann man die Erhebung kritisieren, bei Steam den Fokus auf Gamer mit ihrer Präferenz für Windows. Man kann aber auch einfach konstatieren, dass Linux in keiner mir bekannten Erhebung auf mehr als 2-4 % kommt und dieser Marktanteil konstant bis rückläufig ist.

Mobile Geräte

Der Markt an mobilen Betriebssystemen war mal sehr vielfältig. 2010 tummelten sich dort zwar schon iOS und Android, aber daneben gab es noch BlackBerry, Windows Phone, Nokia Symbian und andere Nischensysteme. Das war eigentlich ein idealer Zustand. Heute gibt es hingegen nur noch Apples iOS und Googles Android.

Die Verteilung ist je nach Land aber sehr unterschiedlich. Da spielt vermutlich die unterschiedliche Kaufkraft und unterschiedliche Traditionen eine Rolle. In den USA ist der Markt z. B. fast 50/50 zwischen iOS und Android geteilt, während in Spanien Android komplett dominant ist (Statista). Deutschland nimmt da eine Zwischenposition ein, verzeichnet aber tendenziell einen steigenden Marktanteil für iOS (Statista).

Innerhalb von Android hat Google nach wie vor Probleme mit der Updateverteilung. Ein substanzieller Teil der Nutzer hängt auf älteren Android-Versionen, selbst das jetzt schon wieder veraltete Android 11 kommt erst auf knapp 1/3 Marktanteil (Statista). Custom ROMs spielen dabei überhaupt keine Rolle. Die bekannteste und größte Custom ROM LineageOS hat laut eigenen Angaben 1.865.014 aktive Gerät (Stand 04.12.2021). Zum Vergleich: Pro Quartal werden weltweit knapp 300 Mio. Smartphones verkauft (Statista).

Andere Systeme wie SailfishOS oder die Linux-Systeme (wenn man Android nicht dazu zählt) spielen keine messbare Rolle.

Schlussfolgerungen

Warum diese Zahlenorgie? Manchmal gibt es in Communitys eine verzerrte Binnenwahrnehmung und je kleiner die Community, desto eher entsteht eine geschlossene Blase. Daraus folgen dann bei manchen „gefühlte Wahrheiten“.

Die Marktanteile zeigen, dass Linux nicht sonderlich erfolgreich (Desktop) oder gar nicht existent (Mobil) ist. Viele Linux-Anwender werden das nicht mal als Manko wahrnehmen. Apple geling es hingegen seinen Marktanteil langsam aber stetig zu steigern, das Beispiel ChromeOS in den USA zeigt übrigens, dass die Marktanteile nicht so fest gefügt sind, wie manche es als Grund für den ausblenden Erfolg von Linux anführen. Das sagt übrigens nichts über den Erfolg von Open Source, denn freie Software kommt auch bei Windows oder macOS eine herausragende Bedeutung zu. Nicht umsonst widmen Projekte wie KDE der Windows Plattform mehr Aufmerksamkeit.

Diese Zahlen sollte man aber im Hinterkopf haben, wenn man sich über den Erfahrungsraum und Erwartungshorizont normaler Nutzer Gedanken macht und sich überlegt, wo man diese beispielsweise bei den Themen Datenschutz oder Privatsphäre abholen muss.

Der Artikel Betriebssysteme – Verbreitung und Marktanteile erschien zuerst auf [Mer]Curius

openSUSE Leap 15.4 Alpha: Die neue Community-Edition steht zum Testen bereit

03. Dezember 2021 um 12:05

Die nächste Ausgabe der Community-Distribution openSUSE, ehemals SUSE Linux oder auch SuSE Linux Professional, basiert auf der aktuellen Enterprise-Distribution SUSE Linux Enterprise Server (SLES) und hört auf den Namen openSUSE Leap 15.4. Mit der ersten Alpha-Version kann jeder das neue Betriebssystem ausprobieren.

Nitrux 1.7.1 mit NX Desktop: Distribution mit allen Zutaten für das Spielen unter Linux

03. Dezember 2021 um 10:48

Nitrux 1.7.1 ist eine sehr aktuelle Distribution basierend auf dem Entwicklungszweig des als ganz besonders stabil geltenden Debian GNU/Linux und des sehr modernen Desktops KDE Plasma 5.23.3. Mit der neuesten freien Grafik-API Mesa 21.3.1 und dem aktuellsten Systemkernel Linux 5.15.6 LTS adressiert Nitrux auch Spieler.

Raspberry Pi OS (Legacy) – dauerhafte Unterstützung älterer Systeme

03. Dezember 2021 um 08:01
Von: jdo

Die aktuelle Version des offiziellen Betriebssystems für den Raspberry Pi ist Raspberry Pi OS Bullseye, das bekanntlich auf Debian 11 basiert. Im Laufe der letzten neun Jahre wurde immer nur eine Variante des Betriebssystems, früher auch als Raspbian bekannt, unterstützt. Bisher gab es beim Linux-Betriebssystem für den Pi drei große Versionssprünge oder vier verschiedene Unterbauten: Jessie > Stretch > Buster > Bullseye. Damit kommen auch immer neue Bibliotheken und Schnittstellen. Eine ziemlich sichtbare Änderung beim Sprung von Buster auf Bullseye […]

Der Beitrag Raspberry Pi OS (Legacy) – dauerhafte Unterstützung älterer Systeme ist von bitblokes.de.

Spielen unter Linux: Mesa 21.3.1 korrigiert Grafikfehler und Abstürze [Notiz]

02. Dezember 2021 um 12:26

Mesa 21.3.1 korrigiert Grafikfehler sowie Abstürze in diversen Spielen, die nach dem großen Update auf Mesa 21.3.0 aufgetreten sind. Vom Bugfix-Release profitieren unter anderem der „Effizienz-Champion“ AMD Radeon RX 6600 XT (Test), der düstere Shooter Metro Exodus, das Rennspiel Forza Horizon 5 sowie der Switch-Emulator Yuzu.

NixOS 21.11 („Porcupine“): Zwei moderne Desktops mit atomaren Updates

01. Dezember 2021 um 14:59

Die Linux-Distribution NixOS geht ihren ganz eigenen Weg und setzt in der neuesten Version 21.11 auf die aktuellen Desktops Gnome 41.1 und KDE Plasma 5.23.3 sowie einen eigenen Paketmanager und atomare Updates. Mit seiner unorthodoxen Arbeitsweise hebt sich das freie Betriebssystem stark von anderen Distributionen am Markt ab.

OSMC 2021.11 für Raspberry Pi: Mediencenter wechselt auf Kodi 19.3 („Matrix“)

30. November 2021 um 13:39

Das Open Source Media Center („OSMC“) – vormals Raspbmc –, das insbesondere für Einplatinencomputer der Serie Raspberry Pi konzipiert worden ist, kombiniert in der neuesten Version 2021.11 das freie Mediencenter Kodi 19.3 („Matrix“) sowie ein sogenanntes Just Enough Operating System („JeOS“) auf Basis von Debian.

EuroLinux 8.5: Enterprise-Distribution auf Basis von RHEL 8.5 für Firmen

27. November 2021 um 08:30

Auf Basis von Red Hat Enterprise Linux 8.5 legt das polnische Unternehmen EuroLinux seine gleichnamige Enterprise-Linux-Distribution EuroLinux für Unternehmen neu auf, welche vollständig mit Red Hat, CentOS, Rocky Linux, Oracle sowie Scientific Linux kompatibel ist. Verbessert wurde unter anderem die Migration mittels Skripten.

NemoMobile 0.7: Die Fusion aus Nokia Maemo und Intel Moblin [Notiz]

26. November 2021 um 12:23

Im Schatten von Ubuntu Touch, PureOS und Volla OS hat sich NemoMobile, dessen Wurzeln auf zwei bekannte Projekte und bis in Jahr 2012 zurückreichen, dennoch stetig weiterentwickeln können. Die Abspaltung („Fork“) von Sailfish OS ist jetzt in der neuen Version 0.7 erschienen und macht weiter Fortschritte abseits des Rampenlichts.

CloudReady v94.3: Chrome-OS-Fork spielt jetzt wieder Netflix ab

24. November 2021 um 15:14

Der Chrome-OS-Fork CloudReady spielt in der Version 94.3 wieder problemlos Videostreams von Netflix ab. Zuvor hatte das Cloud-basierte Betriebssystem hier mit Problemen zu kämpfen. Auch ein Problem mit diversen APUs aus der Prozessorfamilie Picasso wurde mit dem neuesten Release behoben.

IceWM 2.9.0: Fenstermanager wird in neuer Version noch effizienter [Notiz]

24. November 2021 um 11:48

Schlichtheit („simplicity“) und Bedienerfreundlichkeit („not getting in the user's way“) sind die beiden Grundsätze, denen der ressourcensparende und für den X-Server (X11) ausgelegte Fenstermanager IceWM seit Anbeginn folgt. In der Version 2.9.0 soll das Profi-Werkzeug noch effizienter geworden sein und neue Features erhalten.

deepin 20.3: Erste Distribution mit neuem Linux 5.15 LTS ist erschienen

23. November 2021 um 22:41

Das chinesische Betriebssystem deepin 20.3 ist die erste Distribution, die bereits ab Werk auf dem neuesten Systemkernel Linux 5.15 LTS basiert. Auch der hauseigene Desktop, das deepin Desktop Environment (DDE), erfährt in der neuen Version weitreichende Verbesserungen. Unterstützt wird nun der Core i-12000 (Test).

MX-21 „Wildflower“: Frischzellenkur dank Linux, Mesa und X-Server [Notiz]

23. November 2021 um 17:19

Die Distribution MX Linux 21 („Wildflower“) auf Basis von Debian 11 („Bullseye“) erhält mit der neuen „AHS-Edition“ eine kleine Frischzellenkur, die den Betriebssystemkernel Linux, die freie Grafik-Bibliothek Mesa 3D und den X-Server auffrischt. Mit dem Update einhergehend ist ein erweiterter Support für aktuelle Hardware.

Direct3D 12 für Linux: Microsoft arbeitet am Support für Mesa 3D

22. November 2021 um 15:19

Microsoft hat mit den Arbeiten am Support von Direct3D in der Version 12 für die freie Grafik-Bibliothek Mesa 3D und Betriebssysteme auf Basis von Linux begonnen, wie mehreren Einträgen auf der Entwicklerplattform GitLab zu entnehmen ist. Auch die hierfür verwendete Mailingliste bestätigt entsprechende Arbeiten am Treiber.

Q4OS 4.7 („Gemini“): Debian-Leichtgewicht mit Trinity-Desktop

22. November 2021 um 10:20

Q4OS ist eine leichtgewichtige Linux-Distribution basierend auf Debian GNU/Linux sowie den beiden Desktop-Umgebungen KDE Plasma und Trinity. Die neueste Ausgabe des freien Betriebssystems Q4OS 4.7 („Gemini“) setzt auf Debian 11.1 („Bullseye“) und bleibt dabei ganz seiner Linie treu. Freunde von KDE 3.x kommen auf ihre Kosten.

Kernel 5.14 erreicht EOL: Anwender sollten jetzt auf Linux 5.15 LTS wechseln [Notiz]

22. November 2021 um 08:51

Der im August dieses Jahres erschienene Betriebssystemkernel Linux 5.14, der erstmals auch die 12. Generation der Core-Prozessoren (Test) unterstützt, hat sein Support-Ende erreicht und sollte umgehend durch das aktuelle Linux 5.15 LTS ersetzt werden, das noch bis Oktober 2023 offiziell mit Aktualisierungen versorgt wird.

Spielen unter Linux: RDNA 2 mit Raytracing unter Vulkan durch Mesa 21.3.0 (Update)

18. November 2021 um 22:35

Die freie Grafik-API Mesa 3D ist in der Version 21.3.0 erschienen und unterstützt erstmals Raytracing auf AMD Radeon 6000 mit RDNA 2 unter Vulkan. Darüber hinaus halten die Entwickler das Entwicklungstempo des Grafik-Stacks für Linux extrem hoch und lassen zahlreiche Verbesserungen einfließen.

Ubuntu Touch OTA-20: UBports veröffentlicht neues Betriebssystem auf alter Basis

20. November 2021 um 17:12

Nach den Aktualisierungen OTA-17, OTA-18 und OTA-19 hat das Gemeinschaftsprojekt UBports jetzt Ubuntu Touch OTA-20, nach wie vor auf Basis des mittlerweile etwas altersschwachen Ubuntu 16.04 LTS („Xenial Xerus“), herausgegeben und korrigiert einmal mehr diverse Fehler. Neue Funktionen halten sich hingegen in Grenzen.

Virtualisierungssoftware: Proxmox VE 7.1 unterstützt Windows 11 und TPM 2.0

19. November 2021 um 13:49

Die Open-Source-Virtualisierungssoftware Proxmox VE basiert auf Debian und verwaltet virtuelle Maschinen und Container auf x86-Basis. In der neuesten Version 7.1 kann auch Windows 11 mit TPM 2.0 virtualisiert und über das Webinterface bedient werden. QEMU 6.1, LXC 4.0 und OpenZFS 2.1 sind jetzt ebenfalls mit an Bord.

Spielen unter Linux: RDNA 2 mit Raytracing unter Vulkan durch Mesa 21.3.0

18. November 2021 um 22:35

Die freie Grafik-API Mesa 3D ist in der Version 21.3.0 erschienen und unterstützt erstmals Raytracing auf AMD Radeon 6000 mit RDNA 2 unter Vulkan. Darüber hinaus halten die Entwickler das Entwicklungstempo des Grafik-Stacks für Linux extrem hoch und lassen zahlreiche Verbesserungen einfließen.

Cinnamon 5.2: Der Desktop für Linux Mint 20.3 („Una“) ist erschienen [Notiz]

18. November 2021 um 17:11

Auf Linux Mint 20.2 („Uma“) mit Cinnamon 5.0 sollen noch im Laufe dieses Jahres der Nachfolger Linux Mint 20.3 („Una“) mit Cinnamon 5.2 sowie die neueste Debian-Edition LMDE 5, welche die bereits etwas angestaubte LMDE 4 ablösen soll, erscheinen. Die neueste Ausgabe der hauseigenen Arbeitsumgebung ist jetzt bereits startklar.

Slackware 15.0 RC2: Älteste aktive Linux-Distro wieder zum Leben erweckt

18. November 2021 um 12:57

Slackware Linux, erstmals veröffentlicht am 17. Juli 1993, ist die älteste noch aktive Linux-Distribution und die erste, die eine große weltweite Verbreitung fand. Doch im Anschluss an Slackware 14.2 auf Basis von Linux 4.4 im Juni 2016 wurde es ruhig um den einstiegen Pionier und heutigen Linux-Dinosaurier – bis jetzt.

AlmaLinux OS 8.5: Enterprise-Distribution für Server, Clients und Desktops (2. Update)

14. November 2021 um 17:15

AlmaLinux ist eine Abspaltung („Fork“) von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) und versteht sich als kostenlose professionelle Enterprise-Distribution für Server, Clients und Desktop-Workstations. Die neueste Ausgabe basiert auf dem ebenfalls gerade erst erschienenen Red Hat Enterprise Linux 8.5 und ist vollständig binärkompatibel.

AlmaLinux OS 8.5: Enterprise-Distribution für Server, Clients und Desktops (Update)

14. November 2021 um 17:15

AlmaLinux ist eine Abspaltung („Fork“) von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) und versteht sich als kostenlose professionelle Enterprise-Distribution für Server, Clients und Desktop-Workstations. Die neueste Ausgabe basiert auf dem ebenfalls gerade erst erschienenen Red Hat Enterprise Linux 8.5 und ist vollständig binärkompatibel.

❌