🔒
Es gibt neue verfügbare Artikel. Klicken Sie, um die Seite zu aktualisieren.
Ältere BeiträgeHaupt-Feeds

In eigener Sache: MF jetzt auch bei Odysee

12. Mai 2022 um 13:44
Der nächste Testballon startet. Diesmal auf der Videoplattform Odysee. Mich erreichten mehrere Anfragen in den letzten Tagen, ob ich auch einen Odysee Kanal habe. Ich weiß, der Linux YouTuber DT hatte kürzlich auch entsprechend seinen Zuschauer empfohlen andere YouTuber diesbezüglich anzusprechen. Also gebe ich der Geschichte auch mal eine Chance. Schauen wir mal ob es...

In eigener Sache: MF jetzt auch bei Instagram

30. April 2022 um 12:15
Nach langem Zögern habe ich nun auch eine MF Präsenz bei Instagram gestartet. Auch hier läuft das Ganze als Testballon um die Machbarkeit auszuloten. Ob Instagram zu MF passt, wird sich also zeigen. Über Abonnenten dort freut sich meine Präsenz und ich auch. Zwei kleine Storys sind auch hochgeladen. Rückinfo willkommen. Wie bei TikTok habe...

Übersicht deutschsprachiger Linux YouTuber bwz. Linux Influencer

19. März 2022 um 10:00
Für alle Branchen gibt es heute sogenannte Influencer. Selbstverständlich gibt es auch im Linuxumfeld einige YouTube Linux Influencer im deutschsprachigen Raum. In diesem Beitrag liste [...]

In eigener Sache: MF jetzt auch bei TikTok

08. März 2022 um 14:45
Nach langem Zögern habe ich mich nun doch entschlossen eine MF Präsenz bei TikTok zu starten. Aktuell läuft die Operation noch als Testballon. Ich möchte [...]

2 Jahre MichlFranken – ich sage DANKE

24. Januar 2022 um 19:30
Vor genau 2 Jahre, also am 24. Januar 2020 war die Welt noch eine andere. Einerseits gab es zuvor noch keine Corona-Pandemie, andererseits auch kein [...]

Mein PeerTube Kanal zieht um

20. Januar 2022 um 12:30
Da DevTube schließt, musste ich überlegen, ob ich für meinen PeerTube Kanal eine neue Instanz suche oder das ganze fallen lasse. Ich habe mich diesmal [...]

youtube-dl erneut unter Beschuss

13. Januar 2022 um 17:46

Die Musikindustrie lässt im Fall youtube-dl nicht locker und verklagt nun Uberspace als deutschen Hoster der Webseite der beliebten Software.

Quelle

YouTuber: Jetzt noch schnell Steuerinfos bis 31.5.21 einreichen

29. Mai 2021 um 09:05
Bei YouTube kommen zum 1. Juni 2021 Änderungen auf Kanalbetreiber aber auch auf Zuschauer zu. Während Kanalbetreiber unter Umständen zusätzlich besteuert werden, bekommen die Zuschauer [...]

YouTuber: Jetzt noch schnell Steuerinfos bis 31.5.21 einreichen

29. Mai 2021 um 09:05
Bei YouTube kommen zum 1. Juni 2021 Änderungen auf Kanalbetreiber aber auch auf Zuschauer zu. Während Kanalbetreiber unter Umständen zusätzlich besteuert werden, bekommen die Zuschauer [...]

Raspberry Pi OS 2020-12-02 mit Chromium 84, PulseAudio und Drucker

05. Dezember 2020 um 08:09
Von: jdo

Die Raspberry Pi Foundation hat das übliche Ende-des-Jahres-Update für Raspberry Pi OS veröffentlicht. Es gibt ein paar interessante Umstellungen und Neuerungen. In der offiziellen Ankündigung fangen die Entwickler mit Chromium an. Chromium 84 – noch mit Adobe Flash Die Entwickler schreiben, dass der Standard-Browser Chromium auf Version 84 aktualisiert wurde. Das hat laut eigenen Angaben etwas länger gedauert, weil Video-Hardware-Beschleunigung implementiert wurde. Dafür sollen Videos gut laufen, im Speziellen nennen die Entwickler YouTube. Aus gegebenem Anlass wurden auch viele Video-Konferenz-Clients […]

Der Beitrag Raspberry Pi OS 2020-12-02 mit Chromium 84, PulseAudio und Drucker ist von bitblokes.de.

Raspberry Pi 400 drei Wochen als Desktop benutzt – Erfahrungsbericht

04. Dezember 2020 um 08:09
Von: jdo

Der Raspberry Pi 400 sieht auf jeden Fall schick aus. Ich habe meinen vor circa 3 Wochen bekommen und ihn auch konservativ übertaktet. In den vergangenen 14 Tagen habe ich die Maschine häufig angeworfen, um damit alltägliche Aufgaben zu verrichten. Das hat teilweise sehr gut geklappt, war hin und wieder etwas zäh und manche Sachen sind eher ungeeignet. Hier meine Erkenntnisse aus 2 Wochen mit dem Raspberry Pi 400 mit Raspberry Pi OS als Betriebssystem. Ich möchte noch darauf hinweisen, […]

Der Beitrag Raspberry Pi 400 drei Wochen als Desktop benutzt – Erfahrungsbericht ist von bitblokes.de.

Lizenzfreie Musik – Humble Big Royalty-Free Music Bundle

26. November 2020 um 09:28
Von: jdo

Wer selbst Videos (zum Beispiel YouTube) oder Spiele erstellt, kommt eigentlich nicht um Musik herum. Oft läuft sie im Hintergrund und damit erzeugst Du eine gewisse Atmosphäre – das war schon immer so. Das Problem an dieser Stelle ist, dass die meiste gute Musik nicht frei ist. Du musst Lizenzgebühren zahlen, wenn Du sie benutzen möchtest. Das Humble Big Royalty-Free Music Bundle bietet 28 Alben mit über 400 Musikstücken*. Die Musik ist als .wav oder .mp3 verfügbar und Du darfst […]

Der Beitrag Lizenzfreie Musik – Humble Big Royalty-Free Music Bundle ist von bitblokes.de.

Download-Tool Youtube-dl wieder auf GitHub verfügbar

17. November 2020 um 19:54

Nach einer Abmahnung durch die Interessenvertretung [...]

Der Beitrag Download-Tool Youtube-dl wieder auf GitHub verfügbar erschien zuerst auf LinuxCommunity.

youtube-dl auf GitHub wieder online – was ich noch anmerken möchte …

17. November 2020 um 10:18
Von: jdo

Kollege Ferdinand Thommes hat sehr schön zusammengefasst, dass der Quellcode von youtube-dl wieder bei GitHub online ist und warum. Deswegen erspare ich mir das an dieser Stelle. Was ich aber noch anmerken möchte: Der Quellcode war nur temporär bei GitHub verschwunden und schon in etlichen Forks wieder online. Außerdem konnte man das Programm weiterhin via Projektseite installieren. Ich wiederhole mich gerne, dass die Recording Industry Association of America (RIAA) im Prinzip nur Werbung für youtube-dl gemacht hat. Ein paar Anwälte […]

Der Beitrag youtube-dl auf GitHub wieder online – was ich noch anmerken möchte … ist von bitblokes.de.

GitHub: Youtube-dl wieder offiziell online

17. November 2020 um 07:25

GitHub stellt Youtube-dl wieder online und hat den Prozess der Reaktion auf DMCA-Anfragen überarbeitet. Künftig will GitHub mehr aufseiten der Entwickler stehen.

Github-Quellcode geleakt

05. November 2020 um 09:17

Ein Hacker, der sich als Nat Friedman ausgibt, hat den Quellcode von Github auf Github selbst hochgeladen. Anlass könnte der Protest gegen Githubs Umgang mit Youtube-dl sein.

Ein unbekannter Hacker hat unter dem Namen des bekannten Programmierers und Github CEOs Nat Friedman aktuellen Quellcode von Github in Githubs DMCA-Repository hochgeladen. Der Commit ist inzwischen nicht mehr direkt über Github verfügbar, sondern nur noch über das Internet Archive. Der Uploader hatte einen bekannten Github-Bug ausgenutzt, um den Quellcode in das DMCA-Repository zu schleusen.

Der Upload in das DMCA-Repository könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Veröffentlichung im Zusammenhang mit den Protesten rund um die RIAA-Takedown-Benachrichtigung für das Youtube-dl-Projekt steht. Microsoft steht in der Kritik, weil Github der RIAA-Aufforderung, die Repositories mit der Software zu entfernen, ohne größere Proteste oder Untersuchungen nachkam. Nutzern, die den Quellcode daraufhin in andere Repositories hochluden, droht Microsoft inzwischen mit Ausschluss.

Youtube-dl kommt allerdings bei vielen Nutzern ganz legal zum Einsatz, etwa im Journalismus, um Videos mit freien Lizenzen oder Material von Quellen herunterzuladen. Githubs CEO Nat Friedman hatte sich später höchstpersönlich eingeschaltet, um mit den Machern der Software zu reden. Seiner Auffassung nach genüge es, ein paar der Beispiele zur Software zu entfernen, in denen es um urheberrechtlich geschütztes Material geht sowie Code, der bestimmte Chiffren umgeht. Die Software ist weiterhin erhältlich, etwa über eine offizielle Projektseite.

Der Beitrag Github-Quellcode geleakt erschien zuerst auf Linux-Magazin.

GitHub warnt vor identischen Forks von Youtube-dl

04. November 2020 um 06:36

GitHub warnt vor identischen Forks von Youtube-dl. Ein Fork ohne die beanstandeten Codeteile darf jedoch vorerst auf der Plattform verbleiben.

Nach Takedown-Aufforderung: Neue Version von Youtube-dl

02. November 2020 um 11:20

Die Takedown-Aufforderung der RIAA hat Youtube-dl offenbar eher einen Popularitätsschub verpasst. Neue Github-Repositories bieten die Software an, zudem gibt es eine neue Version.

Mit Youtube-dl lassen sich Videos von Youtube herunterladen. Es gibt mehrere Tools, die das können, aber Youtube-dl erhielt kürzlich dank einer Intervention der RIAA verstärkt Aufmerksamkeit. Die Recording Industry Association of America hatte eine DMCA-Takedown-Aufforderung an Github geschickt, wo das Open-Source-Projekt seinen Code hostet. Github sperrte den Zugriff auf die Software daraufhin. Neben dem Repository von “youtube-dl” selbst erhielten auch Forks Aufforderungen, den Code zu entfernen.

Das rechtliche Eis, auf dem sich die RIAA dabei bewegt, dürfte allerdings dünn sein. Anwender laden mit Youtube-dl auch Videos herunter, die unter freien Lizenzen stehen. Unter anderem bemängelte die Electronic Frontier Foundation (EFF), dass es zahlreiche legale Einsatzszenarien für Youtube-dl gebe. Gegen das Vorgehen protestierten zudem umgehend auch Journalisten, die mit Youtube-dl wichtige und teilweise nur temporär erhältliche Videos für ihre Berichterstattung archivieren.

Zumindest hat es die RIAA mit der Takedown-Aufforderung geschafft, einen erneuten Nachweis für den Streisand-Effekt zu liefern. Kurz nach der Aufforderung hatten zahlreiche neue Repositories auf Github “youtube-dl” im Gepäck, ein Uploader konnte die Software dank eines Github-Bugs gar in das offizielle Repository für DMCA-Mitteilungen schmuggeln. Und nicht nur das: Auf der Webseite https://youtube-dl.org steht nun eine neue Version 2020.11.01.1 von Youtube-dl bereit. Sie ist im Quellcode und in Form ausführbarer Dateien verfügbar. Wer die in Python geschriebene Software bereits verwendet, kann sie über Pip aktualisieren.

Der Beitrag Nach Takedown-Aufforderung: Neue Version von Youtube-dl erschien zuerst auf Linux-Magazin.

Bitcoin-Scam – direkt via Telegram von Betrüger kontaktiert – war spaßig

31. Oktober 2020 um 11:13
Von: jdo

Gestern wurde ich direkt über Telegram von einem Betrüger oder Scammer angeschrieben und ich habe mich darauf eingelassen. Er wollte mir ein dubioses Investment im Namen von Bitcoin aufschwatzen. Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich selbst Bitcoin ($BTC) und andere Kryptowährungen halte – Haven ($XHV) zum Beispiel. Für den Betrüger habe ich mich anfänglich aber dumm gestellt, weil ich wissen wollte, wohin die Sache führt. Ich habe die Desktop-Version von Telegram benutzt und den Chat-Verlauf regelmäßig exportiert. Sobald […]

Der Beitrag Bitcoin-Scam – direkt via Telegram von Betrüger kontaktiert – war spaßig ist von bitblokes.de.

RIAA beanstandet Youtube-dl: GitHub sperrt Download-Tools

28. Oktober 2020 um 10:01

Auf Antrag der Recording Industry Association of America (RIAA) hat GitHub mehrere Projekte gesperrt, die das Download-Tool Youtube-dl verwenden. Als Grund nennt die RIAA Urheberrechtsverletzungen.

Wer das Repository von Youtube-dl ansteuert, findet dort derzeit nur noch einen Link zur entsprechenden Aufforderung der RIAA. Betroffen sind auch weitere Projekte, die Youtube-dl einbinden und den zugehörigen Quellcode in ihrem jeweiligen GitHub-Repository angeboten haben.

Die RIAA sieht in Youtube-dl ein Werkzeug, mit dem sich eigentlich nur für das Streaming vorgesehene Videos herunterladen lassen. Als Beispiel führt die RIAA unter anderem das Video “Icona Pop – I Love It (feat. Charli XCX)” an. Dieses würde unter der Youtube-Standard-Lizenz stehen, die wiederum nur das Streaming erlaube. Des Weiteren würde das Tool Youtube-dl Sicherungsmaßnahmen umgehen.

Die Sperrung hat bereits zahlreiche Reaktionen hervorgerufen. So weist die Electronic Frontier Foundation auf Twitter darauf hin, dass Youtube-dl legale Anwendungsfälle abdeckt und zudem von zahlreichen Journalisten bei ihrer täglichen Arbeit genutzt würde.

Von der Sperrung ist nur das Youtube-dl-Repository auf GitHub betroffen, über die entsprechende Projekt-Website ist das Tool weiterhin erhältlich. Die Entwickler können zudem bei GitHub gegen die Sperre Einspruch erheben.

Der Beitrag RIAA beanstandet Youtube-dl: GitHub sperrt Download-Tools erschien zuerst auf Linux-Magazin.

youtube-dl – weil Verbote schon immer so gut funktioniert haben

25. Oktober 2020 um 10:04
Von: jdo

Wow, da ist den sympathischen Anwälten der noch sympathischeren RIAA aber ein großer Wurf gelungen. Man hat es also geschafft, die Open-Source-Software youtube-dl und diverse Forks aus GitHub zu verbannen. Stein des Anstoßes ist, dass youtube-dl das Rolling Cipher von YouTube umgehen kann. Damit ist es möglich, Videos und auch die Audio-Spuren von YouTube herunterzuladen. Nun muss man auch dazu sagen, dass die Software nicht nur mit YouTube funktioniert, sondern auch mit vielen anderen Plattformen. Die Takedown Notice geilt sich […]

Der Beitrag youtube-dl – weil Verbote schon immer so gut funktioniert haben ist von bitblokes.de.

❌