y0o.de · GNU/Linux Nachrichten u.Ä.

🔒
❌ Über y0o.de
Es gibt neue verfügbare Artikel. Klicken Sie, um die Seite zu aktualisieren.
Ältere BeiträgeHaupt-Feeds

AMDGPU: FreeSync-Support künftig direkt im Linux-Kernel

28. Dezember 2018 um 14:43

Künftig wird Linux von Haus aus FreeSync unterstützen. Der dafür nötige Treiber-Code wurde in den Hauptzweig des Linux-Kernels aufgenommen. AMD FreeSync sorgt für die Gleichschaltung der Bildraten von Radeon-Grafikkarten und kompatiblen Monitoren, was ein Bildzerreißen (Tearing) und Stottern in Spielen verhindert bzw. minimiert.

Retro-Shooter: Dusk schießt auch auf Mac, Linux und Konsolen [Notiz]

03. Januar 2019 um 19:19
Von: Max Doll

Der erfolgreiche Retro-Shooter Dusk wird für macOS, Linux und Spielkonsolen portiert. Außerdem soll eine DRM-freie Version angeboten werden. Das bei Steam „äußert positiv“ bewertete Spiel bedient sich frei bei Genre-Vertretern der 1990er Jahre, angefangen von Doom über Quake bis hin zu Redneck Rampage.

Notebook: Dell bietet neues XPS 13 (9380) in 16 Varianten ab 1.100 € an

24. Januar 2019 um 14:12

Zwei Wochen nach der Vorstellung zur CES bietet Dell das neue XPS 13 (9380) über seinen Online-Shop an. Das Notebook steht in 16 Varianten zur Auswahl, die sich hinsichtlich Bildschirm, Prozessor, Arbeitsspeicher, SSD und Betriebssystem unterscheiden. Die Preise reichen von derzeit 1.100 Euro bis hoch zu 2.700 Euro.

Tuxedo XUX508 und XUX708: Linux-Notebooks auch für Spieler mit Core i9-9900K

25. Januar 2019 um 09:33

Die leistungsfähigen Notebooks der XUX-Serie mit wechselbaren Prozessoren aus Intels Desktop-Portfolio erhalten bei Tuxedo ein Upgrade auf Coffee Lake (Refresh). Das XUX508 und das XUX708 mit 15,6 Zoll respektive 17,3 Zoll Display können ab sofort in der teuersten Ausbaustufe mit dem Acht-Kerner Core i9-9900K geordert werden.

Linux Gaming: Valves Proton überschreitet Steam-Grenze

26. Januar 2019 um 11:49
Von: Max Doll

Valve hat der Laufzeitumgebung Proton zwei wesentliche neue Funktionen spendiert. Sie kann nun mit Spielen außerhalb des Steam-Clients genutzt werden und lässt sich darüber hinaus auch dann einsetzen, wenn ein Spiel in einer nativen Linux-Version vorliegt. Bislang konnte Proton bei vorhandenem Port nicht eingesetzt werden.

Green with Envy: Übertakten von Nvidia-Grafikkarten mit Linux

07. Februar 2019 um 13:39

Das Linux-Programm „Green with Envy“ von dem Entwickler Roberto Leinardi soll eine einfache Möglichkeit bieten, Grafikkarten von Nvidia auch unter Linux zu übertakten. Das Programm unterstützt dabei auch die Anzeige der wichtigsten Parameter des Grafikbeschleunigers.

VirtualLink: Nvidia reicht USB-Typ-C-Unterstützung für Linux nach

15. Februar 2019 um 09:22

Nvidia hat für die neuen Grafikkarten der Turing-Generation die passenden Treiber und Firmware aktualisiert, damit der USB-Typ-C-Anschluss unter Linux genutzt werden kann. Dabei soll es sich um die erste Vorbereitung für die VirtualLink-Unterstützung handeln.

Thunderclap: Lücke in Thunderbolt klafft in Windows, Linux und macOS

27. Februar 2019 um 15:45

Wissenschaftler haben auf dem „Network and Distributed System Security Symposium“ (NDSS 2019) in San Diego ihre Erkenntnisse zu Schwachstellen der Thunderbolt-Schnittstelle veröffentlicht, die sowohl Windows, Linux als auch macOS angreifbar machen. Sie fassen diese im Fachartikel unter dem Begriff „Thunderclap“ zusammen (PDF).

Windows 95 als App für Linux, macOS und Windows

24. August 2018 um 15:12

Die App liefert einen Window-95-Desktop mit Startmenü und einigen ausführbaren Programmen. Möglich wurde es durch das von GitHub geschaffene Framework Electron, das der Entwicklung plattformübergreifender Desktop-Anwendungen dient.

Linux Mint Debian Edition auf Basis von Stretch steht zur Verfügung

03. September 2018 um 17:42

LMDE 3 kommt mit Mints hauseigenen Desktop Cinnamon in seiner aktuellen Version 3.8.8. Mit LMDE wollen sich die Entwickler absichern, falls Ubuntu als Mint-Grundlage entfallen sollte. Es bietet außerdem die Vorteile eines "Rolling Release" mit laufenden Aktualisierungen.

Französische Cybersicherheitsbehörde veröffentlicht sicheres Betriebssystem Clip OS

21. September 2018 um 16:37

Es basiert auf Linux und steht unter einer Open-Source-Lizenz. Eine Partitionierungstechnik trennt öffentliche und vertrauliche Daten strikt voneinander. Einzelne Sicherheitsmodule sind auch separat erhältlich, um sie in andere Projekte zu integrieren.

Nvidia: Rapids beschleunigt Datenanalyse und maschinelles Lernen

10. Oktober 2018 um 19:03

Der Grafikspezialist stellt das Paket von Open-Source-Bibliotheken auf der GPU Technology Conference in München vor. Sie sollen seine CUDA-Plattform mit GPUs nutzen. Benchmarks zeigen die 50-fache Beschleunigung im Vergleich zu Nur-CPU-Systemen.

Microsoft macht sein gesamtes Patentportfolio zu Open Source

11. Oktober 2018 um 14:33

Der Softwarekonzern tritt dem Open Invention Network bei. Dem Patent-Konsortium gehören auch Google und Red Hat an. Dessen Mitglieder erhalten nun eine gebührenfreie uneingeschränkte Lizenz für 60.000 Microsoft-Patente.

IBM kauft Red Hat für 34 Milliarden Dollar

29. Oktober 2018 um 10:28

Der Kaufpreis liegt bei 190 Dollar je Red-Hat-Aktie in bar. Eigentlich ist der Open-Source-Anbieter derzeit mit 20,5 Milliarden Dollar bewertet. IBM will Red Hat als eigenständige Abteilung innerhalb der Hybrid-Cloud-Sparte weiterführen.

Necuno stellt Linux-„Smartphone“ mit KDE-Oberfläche vor

03. Dezember 2018 um 12:28

Das bisher unbenannte Gerät setzt auf einen ARM-Prozessor mit vier Kernen von NXP und ein 5,5-Zoll-Display. Hardware und Software sind nach Angaben des Herstellers Open Source. Zum Start kommuniziert das Gerät allerdings nur mit WLAN- und Ethernet-Netzwerken.

Edge: Microsoft wechselt angeblich zu Chromium

04. Dezember 2018 um 18:29

Microsoft gibt demnach seine Browserengine EdgeHTML auf und setzt auf Chromiums HTML-Renderer Blink. Diesen setzen Marktführer Chrome und weitere Webbrowser ein - daher optimieren Entwickler ihre Webseiten für diesen Renderer.

Microsoft macht Teile des Windows-UX-Frameworks zu Open Source

05. Dezember 2018 um 12:29

Auf GitHub sind nun Windows Presentation Foundation, Windows Forms und die WinUI XAML Library erhältlich. Sie sollen mehr Transparenz zwischen dem Produktteam und der Community schaffen. Microsoft veröffentlicht außerdem Vorabversionen von Visual Studio 2019 und .NET Core 3.0.

ownCloud Enterprise erhält verbesserte Verschlüsselung

06. Dezember 2018 um 20:58

Der Spezialist für Enterprise-File-Sharing ermöglicht Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit Hardwareunterstützung. Das E2EE-Plug-in verschlüsselt und entschlüsselt direkt im Webbrowser. Das Outlook-Plug-in vereinfacht den Versand verschlüsselter Dateien.

Microsoft bestätigt: Edge erhält Chrome-Unterbau und wird zum Cross-Plattform-Browser

07. Dezember 2018 um 09:25

Die eigene EdgeHTML-Browserengine macht Platz für die Blink-Engine von Chrome. Damit hält Edge auch Einzug auf Windows 7 und 8.1. Microsoft plant sogar eine Version für macOS. Die Umstellung soll im kommenden Jahr beginnen.

Linux Mint 19.1 Tessa soll noch vor Weihnachten erscheinen

11. Dezember 2018 um 17:51

Verbesserungen und neue Features kommen vor allem dem Standard-Desktop Cinnamon zugute. Künftige Mint-Versionen benutzen bis 2020 dieselbe Package-Basis, was Updates spielend einfach machen soll. Sicherheitsupdates garantieren die Entwickler bis 2023.

AOSP: Dashboard informiert über Stand der Android-Entwicklung

17. Dezember 2018 um 18:24

Mitwirkende am Quellcode können die Integration ihrer eingereichten Beiträge verfolgen. Laut Google erlaubt Project Treble mehr Offenheit. App-Entwickler sollen schon früher für neue Android-Versionen entwickeln können.

Oracle veröffentlicht Virtualbox 6.0

19. Dezember 2018 um 20:04

Die Entwickler beschreiben Virtualbox 6.0 als ein größeres Update mit wesentlichen neuen Features. Die Benutzeroberfläche der quelloffenen Software wurde stark überarbeitet, um die Einrichtung von Virtuellen Maschinen zu vereinfachen.

Mozilla stellt mehr Entwickler für Thunderbird ein

03. Januar 2019 um 16:55

Dank Nutzerspenden kann das Open-Source-Projekt seine Belegschaft weiter ausbauen. 14 Vollzeitmitarbeiter sollen eine erfolgreiche Weiterentwicklung des E-Mail-Clients sichern. Die quelloffene Outlook-Alternative hat rund 25 Millionen Anwender.

NSA veröffentlicht Hacking-Tool als Open Source

07. Januar 2019 um 20:56

Das von der NSA entwickelte Reverse-Engineering-Tool Ghidra ist auch bei der CIA und anderen US-Behörden im Einsatz. Seine Existenz wurde 2017 durch die von Wikileaks veröffentlichte Dokumentensammlung Vault7 bekannt.

❌